986386

Web-Apps

25.02.2008 | 13:38 Uhr |

Auch nach der Vorstellung des Software Development Kit (SDK) für iPhone und iPod Touch werden Web-Apps ihren festen Platz im Programmangebot haben.

Web-Apps als Web-Clip: Seit Firmware 1.1.3 lassen sich Webseiten als Web-Clip mit Icon auf dem Startbildschirm ablegen. Das funktioniert auch mit Web-Apps. Gut sortiert, bieten sie schnellen Zugriff auf die praktischen Programme für iPhone und iPod Touch.
Vergrößern Web-Apps als Web-Clip: Seit Firmware 1.1.3 lassen sich Webseiten als Web-Clip mit Icon auf dem Startbildschirm ablegen. Das funktioniert auch mit Web-Apps. Gut sortiert, bieten sie schnellen Zugriff auf die praktischen Programme für iPhone und iPod Touch.

Web-Apps liegen komplett auf einem Webserver. Der Anbieter muss bei Neuerungen keine Updates an alle User versenden, er aktualisiert einfach die Applikation auf seinem Server. Viele Web-Apps fungieren zudem als Interface für große Datenbanken. Fluggesellschaften, die Bahn oder Banken etwa nutzen das auch weiterhin. Benutzer älterer Firmwareversionen, die einmal aufgerufene Web-Apps zu einem späteren Zeitpunkt nochmals nutzen wollen, müssen diese als Bookmark speichern. Seit Firmware 1.1.3 gibt es die sogenannten Web-Clips. Mit ein paar Klicks kann der Anwender von einer beliebigen URL im Internet ein Icon erzeugen, das dann auf dem Startbildschirm platziert wird. Dank der Web-Clips lassen sich somit auch alle Web-Apps, mit einem passenden Icon versehen, einfach auf dem Startbildschirm zur späteren Nutzung ablegen. Dazu muss man nacheinander die betreffenden Webseiten der Web-Apps aufrufen und daraus Web-Clips erzeugen. Wer seine Programm- und Web-Clip-Sammlung aufgeräumt mag, kann die Web-Clips auf einem eigenen Startbildschirm sortiert anordnen. Dank Firmware 1.1.3 stehen bis zu neun Startbildschirme zur Verfügung. vr

0 Kommentare zu diesem Artikel
986386