1003184

Webserver schützen

01.09.2008 | 15:58 Uhr |

Während sich Ordner, die im Netzwerk zur Verfügung stehen, relativ einfach im Finder schützen lassen, ist etwas mehr Arbeit vonnöten,wenn man einzelne Webseiten schützen will.

Netzwerk Logo
Vergrößern Netzwerk Logo

Ob der Mac dabei als Webserver im Intranet oder im Internet arbeitet, ist egal. In vielen Fällen will man den Zugriff auf bestimmte Daten nur einigen ausgewählten Nutzern erlauben. Schaltet man "Web-Sharing" über die Sys­tem­ein­stel­lung "Sharing" ein, stehen sowohl der Inhalt des Ordners "Library/WebServer/Documents" als allgemeines Web­ange­bot des Mac als auch die Webangebote aller Benutzer dieses Mac über die persönlichen Webangebote zumindest allen Nutzern im lokalen Netzwerk zur Verfügung. Ist der Mac auch noch mit dem Internet verbunden, kann weltweit jeder auf die Daten zugreifen, der Zugang zum Internet hat.

Für einen Schutz der eigenen Webangebote (die über die in Mac-OS X eingebaute Webserver-Software Apache realisiert werden), müssen Sie die Konfigurationsdatei von Apache ändern. Danach müssen Sie zwei Dateien erstellen und diese auf dem Webserver unterbringen: die Datei, die das Verzeichnis oder einzelne Seiten schützt, und eine Datei mit Benutzername und Passwort für berechtigte Benutzer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1003184