2135117

Wo El Capitan bei der Sicherheit schlampt

19.10.2015 | 16:16 Uhr |

Beim Betriebssystemupdate hat Apple vergessen, zwei sichere Einstellungen ab Werk einzuschalten. So holen Sie das in Safari und Mail nach.

Von zwei Komforteinstellungen, die wir einfach nur als fahrlässigen Leichtsinn bezeichnen können, hat Apple sich auch in El Capitan nicht trennen können. Dazu gehört als Erstes in Mail die Einstellung zum automatischen Laden entfernter Inhalte in Nachrichten. Mal davon abgesehen, dass es die Anzeige neuer Mails verzögert, besteht durch das ungefragte Laden von eingebetteten Inhalten auch ein Sicherheitsrisiko. Es ist ein denkbarer Weg, um Schadcode einzuschleusen. Außerdem tracken Spammer das Nachladen, um Mailadressen zu verifizieren und dann mit noch mehr Mist einzudecken. Das automatische Laden schalten Sie in den Maileinstellungen im Reiter „Darstellung“ ab. Bei Mails, die Sie wirklich interessieren, klicken Sie dann oberhalb der Nachricht auf den Butten „Entfernte Inhalte laden“.

Eigentlich ein Unding: Mail lädt in Werkseinstellungen Bilder in Mails
Vergrößern Eigentlich ein Unding: Mail lädt in Werkseinstellungen Bilder in Mails

Ein ähnliches Dauerärgernis ist das Öffnen „Sicherer Dateien“ nach dem Download mit Safari. Es gibt einfach keine grundsätzlich sicheren Downloads. Und wenn doch, dann erkennt man diese vielleicht an einer vertrauenswürdigen Herkunft, aber bestimmt nicht an der Dateiendung. Wie leicht klickt man auf einen Link, ohne zu erkennen, dass er einen Download startet. Um sich dabei keine getarnten Schädlinge einzufangen, sollte die Option zum Öffnen unbedingt ausgeschaltet werden. Sie finden sie ganz unten in Safari-Einstellungen unter dem Reiter „Allgemein“. Erwünschte Downloads können Sie ganz schnell und bequem über den Download-Ordner im Dock finden und öffnen.

Trügerisch: Sichere Downloads erkennt man nicht an der Dateiendung
Vergrößern Trügerisch: Sichere Downloads erkennt man nicht an der Dateiendung
0 Kommentare zu diesem Artikel
2135117