1926106

Youtube schneller machen

02.04.2014 | 17:03 Uhr |

Manchmal ist Youtube unerträglich langsam. Videos starten erst nach einer Minute und ruckeln dan alle paar Sekunden. Ein Grund könnte sein: IPv6

Problem: Nach der Umstellung des Telekom-Internetanschlusses auf Glasfaserleitungen ist Youtube unerträglich langsam geworden. Videos starten erst nach einer Minute Wartezeit und ruckeln dann alle paar Sekunden.

Lösung: Der Grund könnte IPv6 sein. Youtube benutzt unterschiedliche Cache-Server für die IPv4- und IPv6-Anbindung, die sogar in verschiedenen Ländern stehen können. Die Telekom nutzt bei den Glasfaseranschlüssen bevorzugt das Protokoll IPv6. Eine (vorübergehende) Lösung könnt es sein, IPv6 im Mac komplett abzuschalten. Bei OS-X-Versionen vor 10.7 kann man IPv6 für jede Schnittstelle (Ethernet, WLAN) separat abschalten. Dazu wählt man in der Systemeinstellung "Netzwerk" die gewünschte Schnittstelle (Ethernet oder Wi-Fi) aus und klickt auf "Weitere Optionen". Unter dem Reiter "TCP/IP" stellt man das Popup-Menü "IPv6 konfigurieren" auf "Aus".

Unter OS X 10.7, 10.8. und 10.9 ist das leider nicht mehr so einfach, denn Apple hat die Option "Aus" aus dem Popup-Menü entfernt. Hier muss man das Unix-Terminal zuhilfe nehmen und folgenden Befehl eintippen:

networksetup -setv6off Wi-Fi

oder (je nach Schnittstelle)

networksetup -setv6off Ethernet


Es kann allerdings vorkommen, dass man den Vorgang nach einem Systemudate wiederholen muss.

Nur ein Terminalbefehlt schaltet ab OS X 10.7 IPv6 ab.
Vergrößern Nur ein Terminalbefehlt schaltet ab OS X 10.7 IPv6 ab.
0 Kommentare zu diesem Artikel
1926106