1003174

Zugriffskontrolle

01.09.2008 | 15:10 Uhr |

Wer über das Netzwerk auf die Daten eines anderen Mac zugreifen will, braucht gemäß den Voreinstellungen einen Benutzernamen und ein Passwort.

Netzwerk Logo
Vergrößern Netzwerk Logo
Nach dem Modifizieren der Voreinstellungsdatei steht Netzwerkbenutzern der Gastzugang nicht mehr zur Verfügung. In derselben Datei lässt sich auch die Server-Logfunktion einschalten.Nach dem Modifizieren der Voreinstellungsdatei steht Netzwerkbenutzern der Gastzugang nicht mehr zur Verfügung. In derselben Datei lässt sich auch die Server-Logfunktion einschalten.
Vergrößern Nach dem Modifizieren der Voreinstellungsdatei steht Netzwerkbenutzern der Gastzugang nicht mehr zur Verfügung. In derselben Datei lässt sich auch die Server-Logfunktion einschalten.Nach dem Modifizieren der Voreinstellungsdatei steht Netzwerkbenutzern der Gastzugang nicht mehr zur Verfügung. In derselben Datei lässt sich auch die Server-Logfunktion einschalten.

Je nach Berechtigung kann er dann im Account auf dem fremden Mac tätig werden. Eine Ausnahme bietet hier der Account "Gast". Wer diesen nutzt, kann ohne Passwort und Benutzername auf alle freigegebenen öffentlichen Benutzerordner im lokalen Netzwerk zugreifen. Zwar lassen sich die Daten des freigegebenen Benutzerordners nicht löschen. Aber sie können kopiert werden. Ein zweites Problem kann entstehen, wenn man wissen muss, wer auf freigegebene Volumes am eigenen Mac zugegriffen hat und welche Daten genutzt wurden.

Zur Lösung beider Probleme muss man die Systemvoreinstellungen modifizieren - was allerdings nur mit Zusatzsoftware möglich ist. Auf der Mac-OS-X-DVD finden Sie ein Programmpaket namens Developer Tools. Nach dessen Installation steht Ihnen das Programm Property List Editor im Verzeichnis "Developer/Applications/Utilities/" zur Verfügung, mit dem Sie die Voreinstellungsdatei ändern können. Um die folgenden Tipps schneller umsetzen zu können, platzieren Sie es der Einfachheit halber am besten im Dock. vr

0 Kommentare zu diesem Artikel
1003174