914712

Zwei JPEG-Ansichten im DVD-Player

02.09.2003 | 14:48 Uhr |

Frage: Nachdem ich meine Urlaubsfotos eingescannt, in Photoshop bearbeitet und als JPG gespeichert habe und anschließend mit Toast 5.1.x eine Diashow im Disc-at-Once-Modus auf eine CD-RW gebrannt habe, zeigt mein DVD-Player immer zuerst ein pixeliges und anschließend das Originalbild - also immer zwei. Wie lässt sich das umgehen? Und welches Format ist für den DVD-Player am besten geeignet?

Antwort: Das Photoshop JPEG-Format unterscheidet sich etwas von der JPEG-Software im DVD-Player, deshalb die zwei Ansichten. Sie können das beheben, wenn Sie das Bild mit einem anderen Programm, wie etwa Grafikkonverter von Lemkesoft, als JPEG speichern. Als Format für Daten-CDs eignet sich das Hybrid-Format am besten, weil sich die CDs damit nicht nur auf DVD-Playern und am Mac, sondern auch auf PCs lesen lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
914712