1991868

iMovie erkennt Videos vorm Import automatisch

24.09.2014 | 20:05 Uhr |

iMovie lässt zwar die Kooperation mit seinem abgespeckten iOS-Pendant vermissen, kann aber sehr gut mit iPhone und iPad zusammenarbeiten – etwa beim Import. Ist ein iPhone angeschlossen und man klickt auf das Importsymbol, öffnet sich das entsprechende Fenster. Links in der Liste der Geräte erscheint das iPhone oder iPad.

iMovie liest nach Markieren des Geräts den Speicher und erkennt automatisch alle Videos, die auf dem iOS-Gerät gespeichert sind. Diese lassen sich einzeln markieren oder einfach alle auswählen und so in einem Rutsch in ein Projekt importieren. Da heute das iPhone für viele die wichtigste, weil immer präsente Videokamera ist und mit einer Auflösung von bis zu 1080p HD auch bei Filmaufnahmen brauchbare Qualität liefert, ist diese Funktion sehr praktisch und ein besserer Weg, als in der iPhoto-Mediathek die Filmclips unter der Masse der Fotos herauszufischen.

Praktischer als iPhoto, wenn es um Videoclips geht: iMovie erkennt automatisch alle Videoclips auf der Filmrolle des iPhone.
Vergrößern Praktischer als iPhoto, wenn es um Videoclips geht: iMovie erkennt automatisch alle Videoclips auf der Filmrolle des iPhone.
0 Kommentare zu diesem Artikel
1991868