1583742

Google Maps für iOS 6 nachrüsten

20.09.2012 | 13:49 Uhr |

Seit iOS 6 setzt Apple auf eine eigene Karten-App mit Material von diversen Anbietern. Wer weiterhin Google Maps auf dem iPhone oder iPad nutzen will, kann mit ein paar Klicks die Karten nachinstallieren.

Dabei muss man beachten, dass Google Maps ab iOS 6 nicht nur das GPS-Modul des iPhone nutzt, sondern auch eine Internet-Verbindung braucht, um Ergebnisse anzuzeigen. Google hat zwar versprochen, eine native iOS-App zu bringen, ohne aber ein konkretes Datum zu nennen. Besonders die Bewohner der abgelegenen Orte oder kleiner Städte werden die Google Karten vermissen - iOS-6-Version von Apple bietet oft nur die Bezeichnungen der Hauptstraßen, auf Google Maps dagegen konnte man sogar Wanderwege finden.

Dabei funktioniert auf dem iPhone oder iPad auch die mobile Version der Kartendatenbank von Google. In der Adresszeile von Mobile Safari tippt man die Adresse „maps.google.com“ und bekommt die gewöhnliche Ansicht der Google-Karten. Die Google Maps kann man auch auf dem Home-Bildschirm wie eine App ablegen, dafür tippt man auf den gebogenen Pfeil am unteren Rand des Bildschirms und wählt die Option „Zum Home-Bildschirm“. Dies hat ein Vorteil, dass man nach den Karten nicht immer wieder in Safari suchen muss, sondern gelangt man mit einem Tipp zur richtigen Anwendung. Beim ersten Start von Google Maps in Safari sieht man noch die Fehlermeldung, dass die App nicht auf den aktuellen Standort zugreifen kann. Dafür muss man in den Systemeinstellungen die Datenschutzeinstellungen zurücksetzen. Diese finden sich unter „Allgemein > Zurücksetzen > Standort & Datenschutz“. Danach fragt Google Maps, ob die Anwendung den aktuellen Ort verwenden kann, jetzt kann man die Karten von Google fast wie unter iOS 5 auf dem iPhone verwenden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1583742