1578932

E-Mail-Empfangsprobleme auf dem iPhone lösen

13.08.2012 | 16:04 Uhr |

E-Mail via iPhone funktioniert nach der Einrichtung des oder der Konten meistens zuverlässig und problemlos. Wenn ab und zu doch Probleme auftauchen, sind die Gründe und Lösungen meist simpel.

Wenn die Mail-App Fehlermeldungen anzeigt, dass Mails nicht empfangen werden können, ist meistens keine Internet-Verbindung möglich. Prüfen Sie, ob Sie aktuell tatsächlich mit dem Internet verbunden sind. Zeigt das Netzsymbol oben links eine Wi-Fi-, 3G-, Edge oder zumindest GPRS-Verbindung mit genügend Signalausschlag an? Wenn nicht, überprüfen Sie, ob Wi-Fi und/oder Mobile Daten unter „Einstellungen > WLAN“ oder „Einstellungen > Allgemein > Netzwerk“ aktiviert sind. Trennen und verbinden Sie im Zweifelsfall neu mit dem Drahtlosnetzwerk, oder überprüfen Sie, ob bei „Mobile Daten >Mobiles Datennetzwerk“ APN, Benutzername und Kennwort stimmen. In Safari können Sie testen, ob das Netzwerk funktioniert, indem Sie eine beliebige Webseite aufrufen. Dann versuchen Sie erneut, durch Tippen auf den Empfangsbutton unten links die Mails abzurufen.

E-Mail-Empfangsprobleme lassen sich meist in wenigen Schritten schnell lösen.
Vergrößern E-Mail-Empfangsprobleme lassen sich meist in wenigen Schritten schnell lösen.

E-Mail-Einstellungen prüfen


Wenn trotz Internet-Verbindung der Empfang immer noch nicht klappt, liegt die Ursache meist bei den Account-Einstellungen. Öffnen Sie „Einstellungen > Mail, Kontakte, Kalender“, und tippen Sie dort auf den Account, der Probleme beim Empfang macht. Überprüfen Sie im folgenden Bildschirm, ob E-Mail, Benutzername und Kennwort korrekt eingegeben sind. Im Zweifelsfall hilft es oft, die Daten neu einzugeben. Danach folgt eine Überprüfung, bei der ein Haken anzeigt, ob die Verbindung zum Server funktioniert. Wenn das iPhone beim Überprüfen hängen bleibt, helfen weitere Schritte: Bei POP3-Konten ist es wichtig, dass die Option „Account“ eingeschaltet ist, bei IMAP-Accounts muss der Schalter „Mail“ aktiv sein. Wenn alles nichts bringt, löschen Sie am besten den problematischen Account, und richten Sie ihn erneut ein. Bei IMAP-Konten wie Google Mail liegen die Nachrichten auf dem Server und werden dann neu geladen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1578932