1578886

Siri auf dem iPhone batteriesparend einstellen

13.09.2012 | 15:03 Uhr |

Um mit Siri zu sprechen, zum Beispiel um dem digitalen Assistenten einen Text für eine neue E-Mail zu diktieren, reicht es, das iPhone ans Ohr zu halten und bei einer neuen leeren E-Mail loszusprechen.

Nach einiger Bedenkzeit wandelt Siri die Spracheingabe in Text um und fügt ihn in die E-Mail ein. Falls Sie sich schon einmal gewundert haben, wie Siri es schafft, immer bereitzustehen und zu merken, wann der Benutzer Spracheingaben macht, gibt es hier die Antwort: Das iPhone 4S verfügt über einen winzigen Infrarot-LED-Sensor, der den bisherigen Näherungssensor der Vorgängermodelle ergänzt.


Das ist auch der Grund, warum Siri bisher exklusiv nur im iPhone 4S funktioniert und auch Hacker es nicht geschafft haben, auf ältere iPhones alle Funktionen von Siri zu kopieren. Entdeckt haben den Sensor die Blogger von iFixit.com , die gerne das Innenleben von Technik-Gadgets untersuchen. Die Bastler haben den Sensor erst auf den zweiten Blick gefunden und dabei bemerkt, dass er immer dann beleuchtet ist, sobald der Bildschirm des iPhone 4S aktiv ist. Das Licht des Sensors ist für das menschliche Auge nicht sichtbar, aber immer präsent. Es prüft und verrät Siri permanent, wie nahe Ihr Gesicht am iPhone 4S ist.

Siri ist beim iPhone 4S ständig bereit, sorgt aber durch den Zusatzsensor für Stromverbrauch.
Vergrößern Siri ist beim iPhone 4S ständig bereit, sorgt aber durch den Zusatzsensor für Stromverbrauch.

Infrarot belastet die Batterie des iPhone zwar nicht so stark wie zum Beispiel ständig eingeschaltetes Bluetooth, dennoch gilt: Jedes Extra verbraucht Strom. So ist der Sensor ein zusätzlicher, immer eingeschalteter Verbraucher. Wer die direkte Sprachfunktion von Siri eh kaum nutzt, sollte ihn abschalten. Dazu öffnen Sie „Einstellungen > Allgemein > Siri“. Dort deaktivieren Sie die Funktion „Sprechen“. Danach können Sie immer noch mit Siri reden, Sie müssen jedoch jedes Mal vorher den Home-Button länger drücken, bis sich Siri meldet und bereit ist. Wer Siri sowieso kaum nutzt, kann den digitalen Assistenten in diesem Menü auch komplett aus- und nur bei Bedarf wieder anschalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1578886