1873710

iPod Classic ohne iCloud synchronisieren

20.01.2014 | 10:16 Uhr |

Alten iPod Touch unter Mavericks synchronisieren

Problem : Hat man einen älteren iPod Touch, der iCloud nicht unterstützt, konnte man bisher über iTunes die Termine und Adressen mit dem Mac synchronisieren. Nach dem Update auf OS X Mavericks fehlt in iTunes aber die Abteilung „Info“.

Lösung : Apple unterstützt unter Mavericks nur noch die Synchronisation über iCloud. Mit ein paar Tricks kann man aber die Informationen vom Mac auf den iPod bringen, es ist aber eine Einbahnstraße. Um die Adressen zu übertragen, markiert man in Kontakte entweder „Alle Kontakte“ oder eine Gruppe und ruft „Ablage > Exportieren > vCard exportieren“ auf. Die exportierte Datei versendet man nun per E-Mail an sich selbst. Öffnet man die Nachricht auf dem iPod, kann man die angehängte Datei antippen, woraufhin die App Kontakte startet. Dort kann man per Tipp auf „Alle … Kontakte hinzufügen“ die Adressen in die App übernehmen. Für die Termine hilft ein weiterer Trick: Man ruft die iCloud-Seite auf, meldet sich an und klickt auf „Kalender“. Dann klickt man rechts neben dem Namen eines Kalenders auf das Freigabesymbol und markiert im sich einblendenden Fenster „Öffentlicher Kalender“. iCloud erzeugt nun einen Link, den man per Klick auf „Link per E-Mail versenden“ wiederum an sich selbst abschickt. Auf dem iPod scrollt man in der Nachricht nach unten und klickt auf „Kalender abonnieren“, so bleiben die Termine auf dem iPod aktuell.

Um Kalender und Adressen auf einen älteren iPod Touch zu übertragen, verschickt man sie per E-Mail an sich selbst.
Vergrößern Um Kalender und Adressen auf einen älteren iPod Touch zu übertragen, verschickt man sie per E-Mail an sich selbst.
0 Kommentare zu diesem Artikel
1873710