1008453

Mehr Transparenz beim Synchronisieren

13.01.2009 | 10:27 Uhr |

In den Vorgaben von iSync die Warnschwelle festlegen, um versehentliches Überschreiben von Daten zu vermeiden.

Problem: Hat man für Mobile Me die Synchronisation von Adressen, Kalendern und Lesezeichen aktiviert, kann man beim Abgleich nicht sehen, was jeweils aktualisiert wird.

Lösung : Man startet das Programm iSync aus dem Programmordner und öffnet die Vorgaben. Hier ist die Einstellung "Daten auf diesem Computer schützen" zu finden, die nicht nur den Abgleich mit Mobiltelefonen betrifft sondern auch die Synchronisation über Mobile Me. Über das Aufklappmenü bei "Datenänderungswarnung anzeigen wenn" legt man fest, ob und wann ein Warnhinweis erscheint, wenn auf dem Rechner Daten geändert werden. Die Standardvorgabe ist "mehr als 5%". Möchte man grundsätzlich darauf hingewiesen werden, wenn Adressen, Ereignisse oder Lesezeichen geändert oder hinzugefügt werden, nimmt man "beliebige" als Einstellung. Dann erscheint bei jeder Datenänderung ein Hinweis und man kann per Klick auf "Details einblenden" sich die Einzelheiten anzeigen lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1008453