2295130

36.000 Smartphones: New Yorker Polizei ersetzt Windows-Phones durch iPhones

29.08.2017 | 10:34 Uhr |

Die Polizei von New York ersetzt bis Ende 2017 ihre 36.000 Windows-Phones durch neue iPhones. Die Windows-Smartphones wurden erst kürzlich angeschafft.

Microsoft stellte den Support für sein mobiles Betriebssystem Windows Phone 8.1 am 11. Juli 2017 ein. Denn Windows Phone spielt auf dem Smartphonemarkt keine Rolle mehr, sein Marktanteil liegt jetzt nach Marktforschungsstudie bei 1 Prozent oder vielleicht auch mal 1,5 Prozent. Microsofts mobiles Windows-Betriebssystem ist faktisch tot.

New Yorks Cops gehören zu einer Minderheit

Doch unter den wenigen Nutzern von Windows Phone befinden sich auch die Cops des New York Police Departments – mit 36.000 Windows-Smartphones mit Windows Phone 8.1 als Betriebssystem. Dabei handelt es sich konkret um die Modelle Lumia 830
und Lumia 640 XL. Auf diesen Smartphones sind zudem rund ein Dutzend speziell für den Polizeieinsatz entwickelte Apps installiert.

Besonders ärgerlich: Die New Yorker Polizei hatte die beiden Lumia-Modelle erst im Laufe der beiden letzten Jahre angeschafft, um ihre Beamten mit modernen Smartphones auszustatten. Microsofts Aus für das Windows-Phone-Betriebssystem erwischte die New Yorker Gesetzeshüter dann auf dem falschen Fuß. Diese teure Fehlinvestition in ein mobiles Betriebssystem, das nicht mehr weiterentwickelt wird, hat in New York heftige Kritik hervorgerufen.

Warten bis zum iPhone 8

Die New Yorker Polizei hat noch nicht verraten, welches konkrete iPhone-Modell die Lumias ersetzen soll. Fest steht laut einem Bericht der Nachrichtenseite The Verge nur, dass der Umstieg beziehungsweise die Anschaffung der iPhones erst nach der Vorstellung des iPhone 8 erfolgen soll. Apple wird das iPhone 8 vermutlich am 12. September 2017 vorstellen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2295130