2257461

Risikofahrer: 44 Prozent telefonieren am Steuer mit Handy am Ohr

06.03.2017 | 10:55 Uhr |

Laut einer repräsentativen Befragung durch Bitkom Research sind viele Autofahrer durch digitale Medien auf geradezu gefährliche Weise abgelenkt.

Demnach sind viele Autofahrer auf der Straße gleichzeitig damit beschäftigt, beispielsweise Kurznachrichten zu lesen (laut der Befragung 50 Prozent), jeder Dritte tippt dabei selbst SMS oder Whatsapp & Co. 44 Prozent telefonieren während der Autofahrt mit dem Handy am Ohr. Immerhin noch jeder Fünfte liest E-Mails, und 15 Prozent tippen bei der Fahrt welche ein. 17 Prozent sollen sogar zumindest hin und wieder im Internet surfen, während sie am Steuer sitzen. Acht Prozent sehen sich demnach Videos an. Dies ist laut Bitkom Research das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 779 Autofahrern in Deutschland (insgesamt wurden 1006 Personen ab 18 Jahren in Deutschland befragt). Das bedeutet, dass viele Fahrer für Sekunden komplett abgelenkt oder sogar im ”Blindflug” unterwegs sind und nachweislich nicht schnell genug auf plötzlich auftretende bedrohliche Situationen reagieren können, wie spielende Kinder, die vors Auto laufen, unerwartetes Ausscheren des Vordermanns/der Vorderfrau oder andere brenzlige Umstände, die man eigentlich ohne jede unnötige Verzögerung beantworten sollte, indem man etwa vom Gaspedal geht, umsichtig bremst oder ausweicht.

Man könnte fragen, ob auch die Unsitte, die neuerdings immer öfter zu beobachten ist, bei wichtigen Aktionen wie Ein- und Ausscheren im fließenden Verkehr oder Abbiegen und anderes mehr nicht mehr zu blinken und damit anderen Verkehrsteilnehmern entscheidende Informationen vorzuenthalten, auch teilweise damit zu tun hat, dass die Fahrer mit ihren Digitalgeräten beschäftigt sind. Bei manchen dürfte es freilich auch unverständliche Bequemlichkeit sein.

Bitkom Research empfiehlt zumindest, wenn man schon unterwegs gar nicht auf das Handy verzichten kann, die in jedem modernen Smartphone eingebaute Sprachsteuerung zu nutzen und sich Nachrichten vorlesen zu lassen oder entsprechend mit der Stimme zu diktieren. Besser aber wäre es noch, unterwegs lieber ganz die Konzentration auf der Straße zu halten.

Wir empfehlen an dieser Stelle auch den hervorragenden Kommentar des Kollegen Stefan Buben bei Giga.de : ”Meinung: Hört endlich auf, das Smartphone beim Autofahren zu benutzen.” Auch er bezieht sich auf diesen Bericht von Bitkom Research und spricht uns mit seinen Analysen und Mahnungen dazu ganz aus der Seele …

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2257461