2334340

Acht Millionen Apple Watches Ende 2017 verkauft

02.03.2018 | 10:02 Uhr | Peter Müller

Rund drei Jahre nach der Einführung der Apple Watch hat sich Apple auf dem Wearable-Markt fest etabliert.

Zuwachs: Apple treibt das Wachstum des Wearable-Marktes voran und setzt sich an die Spitze, wie die Analysten von IDC in ihrem Zahlenwerk darlegen. Im vierten Kalenderquartal 2017 sei der Markt gegenüber dem Vorjahr um 7,7 Prozent gewachsen, im gesamten Jahr 2017 sogar um 10,5 Prozent. Im Weihnachtsgeschäft gingen 37,2 Millionen Fitnessbänder, Smartwatches und andere Geräte über die Ladentische, im gesamten Jahr waren es 115,4 Millionen. Das Wachstum sei zwar zurückgegangen, 2016 betrug es noch 27,3 Prozent, doch sei das kein schlechtes Zeichen, eher im Gegenteil. Es hätten laut IDC-Analyst Ramon T. Llamas jedoch zahlreiche Hersteller mit älteren Geräten den Markt verlassen, während die bleibenden und auch einige neue Hersteller Geräte brachten, die sich besser in das Leben der Nutzer integrierten.

Apple habe die Marktführerschaft errungen, weil es die komplexe Nachfrage der Kunden am besten befriedigen könne. Nach mehreren Quartalen hinter Fitbit und Xiaomi hat Apple im vergangenen Quartal die Martkführerschaft erobert, weil sehr viele Nutzer von den einfachen Fitness-Trackern auf die Smartwatches wechseln. Das führte zum Beispiel bei Fitbit zu roten Zahlen. Apple treffe mit der Series 3 der Apple Watch mitsamt der LTE-Konnektivität wohl die Bedürfnisse der Kunden am besten. Nach Schätzungen von IDC hat Apple bis Ende 2017 rund acht Millionen an Apple Watches verkauft.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2334340