2385980

Airpods 2: Erscheinungstermin, Preis, Funktionen

11.02.2019 | 17:33 Uhr |

Wir haben alle Gerüchte rund um das Erscheinungsdatum, den Preis und die technischen Daten der Airpods 2 zusammengetragen.

Update vom 11. Februar 2019:

Die Hinweise aus den Beta-Versionen auf die neuen Produkte sind die vertrauenswürdigste Quelle. Die Berichte aus den Zulieferer-Kreisen können jedoch in die Irre führen. Deswegen muss man die Berichte von " Mysmartprice " mit einer Prise Skepsis nehmen. Ansonsten sind die mutmaßlichen Änderungen der Airpods 2 leicht nachvollziehbar: Das Aussehen der Kopfhörer bzw. deren Form wird sich nicht ändern. Apple würde jedoch die Beschichtung ändern, die Oberfläche wird nicht mehr plastik-glatt, sondern rau und aus einer Metalllegierung, dies dürfte das Tragekomfort erhöhen und die Haltbarkeit in den Ohren. Apple arbeite angeblich auch an dem Sounddesign, so dass die Airpods 2 richtig satte Bässe liefern würden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass Apple der kommenden Generation zusätzliche Gesundheitssensoren spendiert, die zumindest Herzschlag messen können. Wir spekulieren weiterhin darauf, dass Apple die neuen Airpods und andere Produkte auf einer Keynote Ende März zeigt.

Update vom 25. Januar 2019:

Gestern Abend hat Apple die erste Beta von iOS 12.2 gebracht. Neben ziemlich vielen Funktionen wie News-Apps in Kanada versteckt sich in den Einstellungen ein Hinweis auf die Airpods 2. Diesen hat der bekannte Entwickler
Guilherme Rambo entdeckt. Mit iOS 12.2 haben die Airpods eine Möglichkeit erhalten, ähnlich wie ein iPhone oder iPad "Hey, Siri" für die eigene Stimme einzustellen und den Sprachassistenten über diese Eingabe zu aktivieren. Bislang ist die Sprachaktivierung ohne jegliche Touchgesten nur an den iPhones ab iPhone 6S, also ab A9-Prozessor verfügbar. Die Vorgänger sind wohl nicht so leistungsfähig, um dauerhaft die Sprachsignale abzuhören. Das ist wohl genau bei den Airpods der aktuellen Generation der Fall: Dort baut Apple den sogenannten W1-Chip ein, dieser verantwortet die WLAN- und Bluetooth-Verbindungen zum Master-Gerät. Aktuell hat Apple jedoch bereits den W3-Chip im Einsatz , dieser ist in der Apple Watch Series 4 eingebaut und kann Bluetooth 5 unterstützen. Sprich, die neue iOS-12.2-Funktion verlangt leistungsfähigere Hardware, die nur in der nächsten Generation der Airpods stecken könnte. Man kann hiermit auch ziemlich genau den Veröffentlichungszeitpunkt für Airpods 2 voraussagen. Den nächsten großen Versionssprung veranstaltet Apple erfahrungsgemäß Ende März, so wurde iOS 11.3 am 29. März 2018 veröffentlicht . Ob der Hersteller extra dafür eine Keynote wie im März 2018 veranstaltet, bleibt abzuwarten: Airpods 2 alleine eignen sich nicht, die Bühne für eine Stunde zu füllen.

Update vom 04. Dezember 2018:

Prognose: Die Airpods sind nach Ansicht des Analysten Ming-Chi Kuo Apples erfolgreichstes Zubehör der Geschichte. Die Ohrhörer werden ihr Wachstum stark vorantrieben,  im Jahr 2017 habe Apple 16 Millionen Paar verkauft, 2021 werden es 100 Millionen sein. iPhone-Nutzer griffen auch eher zu Airpods, als dass sie ihr Telefon aktualisieren würden. Im ersten Quartal 2019 werde Apple auch endlich die seit über einem Jahr versprochene drahtlose Ladeschale bringen, Anfang 2020 werde es dann ein völlig neues Design für die Airpods geben, darüber weiß Kuo aber wohl keine Details. Zur drahtlosen Ladeschale käme jedoch ein kleineres Upgrade für die Ohrstöpsel, das die Bluetooth-Integration beträfe. Über die Ladematte Airpower, die Apple ebenso im September 2017 angekündigt hatte, verliert Kuo kein Wort.

Update vom 06. November 2018:

In der Datenbank des Bluetooth-Konsortiums Bluetooth SIG findet sich seit dem ersten November 2018 ein neuer Eintrag von Apple , der auf die Nachfolger der Airpods hinweist. Registriert wurden die drahtlosen Kopfhörer namens Airpods, allerdings unterstützen die angekündigten Geräte Bluetooth-Standard 5.0. Die Vorgänger aus dem Jahr 2016 müssen sich mit Bluetooth 4.0 zufrieden geben. Zudem weisen die neuen Geräte noch nicht bekannte Modellnummer A2031 und A2032, die originalen Airpods hatten dagegen bei Apple die Bezeichnungen A1523, A1722 und A1602. Leider lässt sich daraus nicht schließen, wann die neuen Modelle im Einzelhandel verfügbar sein werden. Hier sind zwei Szenarios möglich: Entweder stellt Apple neue Geräte ohne Ankündigung in den Store, dies könnte theoretisch auch in den nächsten Wochen passieren. Oder die Vorhersagen der Analysten erweisen sich als richtig und Apple bringt im Frühling mehrere Hardware-Upgrades wie das iPad (ohne Pro) und eben die Airpods 2. 

Ursprüngliche Bericht vom 28. Oktober 2018:

Apple hat seine drahtlosen Airpods- Kopfhörer im September 2016 vorgestellt, jedoch erst im Dezember auf den Markt gebracht. Damals hinterließen sie großen Eindruck: ausgezeichnete Klangqualität, durchdachte Auto-Play/Pause-Funktion, hohe Genauigkeit der Siri-Steuerung und beeindruckende Gesprächsqualität. Jetzt, knapp zwei Jahre später, sind wir gespannt auf das mögliche Nachfolgemodell.

Erscheinungsdatum

Das Apple Special Event vom 30. Oktober erwähnte keinen Nachfolger für die Airpods. Die meisten Analysten halten daher ein größeres Redesign im Jahr 2019 für wahrscheinlich. Auch ein Bloomberg-Bericht vom Juni 2018 prognostiziert, dass neue Airpods erst 2019 eintreffen werden – und die Barclays-Analysten stimmen zu.

Apples AirPods punkteten 2016 mit höchst individuellem Sitz im Ohr
Vergrößern Apples AirPods punkteten 2016 mit höchst individuellem Sitz im Ohr
© David Price/ IDG

Aber wie lange müssen wir auf die Ankündigung noch warten? Apple verkündet Neuerscheinungen für gewöhnlich im Frühjahr. Der aktuelle Analystenkonsens lässt vermuten, dass März 2019 der wahrscheinlichste Zeitpunkt für den Start der Airpods 2 ist.

Darüber hinaus wird angenommen, dass die Airpods 2 am ehesten zusammen mit Apples Over-Ear-Kopfhörern (den gemunkelten StudioPods) erscheinen werden.

Apple Airpods: Die besten Tipps

Neue Funktionen

Was werden die neuen Airpods können? Hat Apple ein attraktives, neues Flaggschiff, mit dem das Unternehmen glänzen kann?

  • Hey, Siri!

    Sie aktivieren Siri auf den Airpods, indem Sie sie antippen – aber das neue Modell ermöglicht die freihändige Siri-Sprachaktivierung, die derzeit auf iPhone, iPad und HomePod verfügbar ist. Das zumindest behaupten die Quellen von Bloomberg.

  • Rauschunterdrückung

    Der oben genannte Barclays-Bericht (der eine Verzögerung bis 2019 für den Start der Airpods 2 voraussagt) nennt die Geräuschunterdrückung als Haupt-Feature für die neuen Kopfhörer. Diese soll durch Änderungen am physikalischen Design und nicht durch aktive Geräuschunterdrückung erreicht werden.

  • Kabelloses Laden

    Es wurde bestätigt, dass Apples kommendes kabelloses Airpower-Ladepad mit einem neuen Gehäuse für die Airpods funktionieren wird.

Bilder des drahtlosen Ladepads wurden in iOS 12 beta 5 entdeckt. Während die Airpods dort eigentlich nicht anders aussehen, erscheint die Modellkennung Airpods 1,2 statt AirPods 1,1. Die neue Airpods-Ladehülle verfügt über einige Funktionen, die aus dem Bild ersichtlich sind: Außen befindet sich ein Licht, das anzeigt, dass die Kopfhörer geladen sind. Die Kontrollleuchte im alten Gehäuse befand sich auf der Innenseite, sodass die Benutzer das Gehäuse öffnen mussten, um den Ladezustand zu sehen.

Die Ladeanzeige der neuen Hülle befindet sich jetzt scheinbar außen
Vergrößern Die Ladeanzeige der neuen Hülle befindet sich jetzt scheinbar außen
© Apple

Wenn Sie genau hinschauen, können Sie sehen, dass das Gehäuse auf der linken Seite ein grünes Licht hat, das anzeigt, dass es aufgeladen wird, während es auf der rechten Seite ein orangefarbenes Licht benutzt, um einen niedrigen Akkustand anzuzeigen.

  • Wasserabweisend

    Bloomberg prognostiziert auch, dass die neuen Airpods wasserabweisend sein werden. Das ist nicht gleichbedeutend mit wasserdicht, sie werden also wahrscheinlich nicht für das Eintauchen in Wasser ausgelegt sein. Wenn es regnet, werden Sie die Airpods 2 also problemlos verwenden können, zum Schwimmen taugen sie nicht.

  • Gesundheit

    Die zukünftigen Airpods könnten biometrische Sensoren für die Herzfrequenz beinhalten, so der Bloomberg-Bericht vom Juni 2018.

Zukunftsmusik: Unsere Wünsche an die nächste Airpod-Generation

Technische Daten

Wir wissen noch nicht viel über die Spezifikationen der Airpods 2, obwohl Bloomberg bereits einen verbesserten Wireless-Chips voraussagt. Dabei könnte es sich um den W2 handeln, der mit der Apple Watch Series 3 vorgestellt wurde. Sollte das der Fall sein, würde dies zu erheblichen Verbesserungen führen: Apple behauptet, dass das W2 85 Prozent schnelleres Wi-Fi und 50 Prozent energieeffizienteres Wi-Fi und Bluetooth bietet als der W1 (dieser wurde in den ersten Airpods eingesetzt).

Preis

Apple hat den Preis für die Airpods im Dezember 2016 mit 179 Euro angesetzt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden auch die Airpods 2 zu diesem oder einem ähnlichen Preis angeboten werden. Laut dem Bloomberg-Bericht vom Juni 2018 könnten die Modelle 2019 jedoch einen Preisschub sehen, wenn es neben dem Schutz vor Wasser auch eine bedeutendere Designüberarbeitung gäbe.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2385980