2252452

Amazon Echo: Mehr DJ als Dash-Button

13.02.2017 | 14:58 Uhr |

Amazon sieht seinen nun allgemein in Deutschland verfügbaren Lautsprecher Echo nicht nur als Verkaufsstation an.

Amazons Lautsprecher Echo mit der intelligenten Assistentin Alexa ist in Deutschland nun für jedermann verfügbar, während der Testphase der letzten Monate konnte man das Gerät nur auf Einladung kaufen.

Für Amazon-CEO Jeff Bezos ist Echo nicht in erster Linie Ausweitung des Internetkaufhauses, wie Bezos im Interview mit Billboard verrät, sondern eine Maschine zur Steuerung von Smart Homes. Für das Einkaufserlebnis biete Alexa zu wenig, über den Echo lassen sich allenfalls Verbrauchsmaterialien nachbestellen oder andere Produkte, bei denen man keine große Auswahl benötigt. Der Echo mit Alexa sei also auch nicht viel mehr als ein Dash-Button, was das betrifft. Sonst käme Shopping nicht ohne Bildschirm aus. Stattdessen würden die Nutzer von Alexa immer mehr versuchen, wie sie den Lautsprecher als zentralen Ansprechpartner für die Steuerung von allerlei Geräten im Haushalt einsetzen könnten.

Vor allem aber soll Alexa als schlauer DJ fungieren und Musik aus Amazons Katalog nach Eingabe natürlicher Sprachbefehle abspielen. Mit Amazon Music Unlimited begibt sich Amazon wieder in Wettstreit mit Apple Music und Spotify, seine führende Marktposition aus der CD-Ära hat das Unternehmen verloren. Im Gespräch mit Billborad zeigen sich Bezos und Amazons Musikvorstand Steve Boom aber optimistisch, einen gutes Stück vom Kuchen abzubekommen. Es werde mehrere Gewinner geben, Amazon könne sich aufgrund seiner Kundenstruktur mehr auf Familien konzentrieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2252452