2405905

Apple wieder auf dem Weg zur Billionen-Firma

11.04.2019 | 11:26 Uhr | Peter Müller

Apple hat mit seiner Services-Strategie die Gunst der Börse wiedererlangt. Die Marktkapitalisierung nähert sich wieder der Billionen-Marke.

Update vom 10. April: Langer Weg zurück : Die Verluste der Apple-Aktie seit dem Allzeithoch im letzten Oktober waren nicht unbeträchtlich, aber an sich nicht so schwerwiegend, dass die Abgesänge auf den Konzern angebracht gewesen wären. Nun aber ist Apple zurück auf dem Weg zur "Trillion-Dollar-Compay", also einer Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar. Seit neun Wochen gewinnt AAPL permanent dazu, virtuell ist der iPhone-Hersteller derzeit wieder 940 Milliarden US-Dollar wert, der gestrige Schlusskurs betrug 199,50 US-Dollar . Zuletzt war Apple am 1. November mehr als eine Billion US-Dollar wert, Analysten haben in der Zwischenzeit aber wieder deutlich positivere Aussichten für Apple gegeben, vor allem Apples Fokus auf Services war Grund für deren Optimismus.

Meldung vom 4. Februar: Nach Veröffentlichung der Bilanz für das erste und gar nicht mal so schlechter Aussichten für das zweite Quartal hat sich die zuletzt stark gerupfte Apple-Aktie wieder deutlich verbessert und in den letzten Woche sieben Prozent zugelegt. Katy Hubery, Analystin von Morgan Stanley ist indes noch eine Spur optimistischer und sieht Apple bald wieder auf die Billionengrenze zumarschieren.

Das Zwölfmonatskursziel legt die Investmentbank auf 211 US-Dollar fest, das wären 27 Prozent mehr als heute. Der Grund für den prognostizierten Wertzuwachs ist Services-Geschäft, das Apple in diesem Jahr deutlich ausbauen werde. Nicht nur komme im Frühjahr der lang erwartete Videodienst, sondern auch noch ein Medianbundle, Apple Pay und Apples Werbebusiness wüchsen zudem, ist sich Morgan-Stanley-Analystin Katy Huberty sicher.

In dem Medienbundle werde Apple den neuen Videoservice zusammen mit Apple Music und der Zeitschriftenflatrate Texture vereinen. Dieses Paket würde etwa zwei Prozentpunkte zum Wachstum der Services-Sparte hinzufügen, bis 2025 werde diese mit fünf Prozent jährlich im Umsatz wachsen und mit 12 Prozent beim Gewinn pro Aktie. Aber auch Apples wichtigstes Geschäft sieht Huberty nicht in der Krise. Die Erneuerungsraten für das iPhone stünden auf einem gesättigten Niveau, und seien auch in den nächsten Jahren stabil, die Nachfrage sei im Januar auch wieder gestiegen.

Macwelt Marktplatz

2405905