2294991

Mit Apple Watch und iPhone X auf dem Weg zur AR-Brille

02.10.2017 | 11:33 Uhr |

Mit seiner Augmented-Reality-Brille wird Apple laut einem Analysten der nächste große Durchbruch gelingen.

Update vom 2.10.17 : Apple könnte an einem Head-up-Display arbeiten, womöglich einer Art von intelligenten Brille, spekuliert Macworlds Dan Moren . Das Produkt mag zwar noch einige Jahre in der Ferne liegen, der Weg dorthin könnte aber bereits eingeschlagen sein. Wichtigstes Indiz könnte die neu gewonnene Unabhängigkeit der Apple Watch sein, die nun auch größtenteils ohne iPhone funktioniert – das iPhone selbst hatte auch noch lange die Verbindung zu Mac oder PC benötigt. Der Bildschirm der Apple Watch ist und bliebt aber eingeschränkt in der Größe, eine Projektion in das Gesichtsfeld wäre eine denkbare Erweiterung. Damit diese nicht immer präsent sei und störe, könnte Apple hier die Erfahrungen einfließen lassen, die es mit mit iPhone X gewinne. Dessen Display wird auch erst dann aktiv, wenn man ihm seine Aufmerksamkeit widmet.

Original vom 28.8.17 : Die Augmented-Reality-Brille wird für Apple nach dem iPhone das next big thing. Da ist sich zumindest Toni Sacconaghi, Analyst bei Bernstein Securities, sicher. In einem Memo an ausgewählte Kunden untermauert er seine Recherchen mit Tim Cooks Begeisterung für Augmented Reality. Der Apple-CEO betonte vor einigen Wochen, dass er wegen AR so aufgeregt sei, das er schreien könne.

Laut Sacconaghi könne eine Augmented-Reality-Brille von Apple zweistellige Umsätze in Milliardenhöhe für Apple generieren. Die Brille könne zudem einen ähnlichen Hype auslösen, wie das iPad seinerzeit für die Geräteklasse der Tablet-PCs. Dass sich Apple mit dem Launch so viel Zeit lasse, liege lediglich daran, dass der Konzern aus den Fehlern der Konkurrenz lernen wolle. AR stecke derzeit noch in den Kinderschuhe und weise mit Google Glass und Hololens auch bereits einige Fehltritte der Wettbewerber auf. So gut wie alle AR-Brille befänden sich noch im Prototypen-Status. Den Fehler, einen Prototypen zu früh zu veröffentlichen, wolle Apple nicht machen. 

Apple greift nach Augmented Reality und VR

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2294991