2387452

Analyst: Apples Wachstum ist vorbei

05.11.2018 | 10:13 Uhr |

Die Smartphone-Märkte sind gesättigt, Tablets nicht so verbreitet. Deswegen wird Apples Geschäft ausgebremst.

Apple hat in den letzten zehn Jahren ein beispielloses Wachstum hingelegt und Investoren erfreut: Seit 2008 hat sich der Wert der Apple-Aktie um das 17-fache gesteigert. Wie Seeking Alpha aber darleg t, ist nun das Ende des märchenhaften Wachstums gekommen und AAPL stehen womöglich turbulente Zeiten bevor. Schon seit Jahren ist das Wachstum der iPhone-Verläufe flach, seit 2015 verkauft Apple zwar beeindruckende 200 Millionen Smartphones im Jahr, aber eben nicht mehr.

Das ist auch der Grund, warum Apple keine Stückzahlen mehr nennen will, sondern nur noch die Umsätze. Diese steigen ja noch weiter, solange Apple die Preise für das iPhone erhöhen kann. Gefahr für die Gewinnmarge droht Apple auch durch steigende Rohstoffpreise und den Handelskrieg zwischen den USA und dem Rest der Welt. So schön die Umsätze im Services-Bereich steigen, ist Apple nach wie vor eine Hardware-Company und generiert 80 Prozent seiner Einnahmen über die drei Produktlinien iPhone, iPad und Mac – letztere stagnieren ebenso. Das Ende des starken Wachstums betreffe aber nicht nur Apple, der größtenteils gesättigte Markt bremse auch andere Industrieschwergewichte aus, der Wirtschaftsaufschwung könnte allgemein zu einem Halt kommen.

Unsere Meinung : Die Analyse mag stimmen, allerdings hat der Autor mehrere Geschäftsfelder außer Acht gelassen, die durchaus Apple zum neuen Wachstum verhelfen können: Die Apple Watch beispielsweise hat nicht nur einen neuen Markt der Smartwatches etabliert, sondern beherrscht diesen und macht sogar den etablierten Uhrenhersteller zu schaffen. Auch der Bereich der Smartspeakers bzw. Smart-Home-Hubs entwickelt sich immer mehr zu einem veritablen Geschäftsmodell, vor allem für Amazon.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2387452