2341481

Analysten: Apple startet neues Aktien-Rückkauf-Programm

06.04.2018 | 09:40 Uhr | Peter Müller

Damit der Kurs der Apple-Aktie wieder steigt, muss das Unternehmen wieder ein Rückkauf-Programm starten, meine viele Analysten.

Apple is doomed! Mal wieder. Aber Anleger sind von den Einschätzungen von Analysten nicht gerade begeistert, das Wachstum des iPhone hat sich demnach nicht nur verlangsamt, sondern ist zum Halt gekommen. Das neue iPhone X scheint auch nicht gerade einen neuen Superzyklus eingeleitet zu haben und verkauft sich schleppend. Mit seinem aus Übersee repatriiertem Geld könnte Apple Disney, Netflix oder Dropbox kaufen, um wieder mehr Wachstum und damit steigende Kurse zu erreichen, doch das hatte Apples Eddy Cue zuletzt kategorisch ausgeschlossen. Wie also sollen die Kurse wider steigen? Und hier kommt laut Business Insider am 1. Mai der Finanzchef des Unternehmens Luca Maestri ins Spiel, der nicht nur womöglich enttäuschende Zahlen und Aussichten kommentieren muss, sondern auch einen neuen Weg für Kurswachstum aufzeichnen wird. Denn Apples insgesamt 300 Milliarden US-Dollar schweres Cash-Back-Programm in Form von Dividenden und Aktienrückkäufen läuft aus, es wäre womöglich an der Zeit, ein neues aufzulegen. In den letzten Jahren habe Apple 100 Prozent seines freien Cash-Flows an die Aktionäre zurückgegeben, so werde man auch weiter handeln, deutet Maestri bereits an. Man darf gespannt sein, aber vielleicht fällt die Bilanz für das März-Quartal ja gar nicht so schlecht aus.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2341481