2265308

Anzahl der Mac-Malware steigt 2016 um 744%

07.04.2017 | 10:51 Uhr |

Bei der von McAfee entdeckten Macware für den Mac handelt sich meistens um die lästigen Werbeeinblendungen, die nicht bedrohlich sind.

Starkes Wachstum: Der Mac ist zusehends Bedrohungen von Malware ausgesetzt, der verhältnismäßig geringe Marktanteil bietet keinen Schutz mehr. Wie der Hersteller von Sicherheitssoftware McAfee nun ausgerechnet hat, boomt die Branche der Mac-Malware, im Jahr 2016 ist sie um 744 Prozent gewachsen, 466.000 Vorfälle habe man entdeckt. Das ist immer noch ein kleiner Teil im Vergleich zu den 600 Millionen Vorfällen insgesamt oder den 15 Millionen für mobile Systeme, die fast alle Android betreffen. Der größte Anteil des Zuwachses an Mac-Malware lässt sich auf Adware zurückführen. Diese ist zwar lästig, weil sie Werbung einspielt, die der Anwender nicht sehen will, setzt ihn und seinen Rechner aber nicht wirklichen Gefahren aus. Die beste Gefahrenabwehr besteht immer noch darin, Software nur aus dem Mac App Store oder von zertifizierten Entwicklern zu installieren. In McAfees Bericht gibt es jedoch noch einen Punkt, der Besorgnis erregt. Denn die Anzahl der von Malware infizierten Geräte des Internets der Dinge nehme immer mehr zu. Diese schlauen, aber unsicheren Maschinchen seien vor allem für DoS-Angriffe in einem Botnetz zu missbrauchen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2265308