2402429

App Store: Apple verdient kräftig in China

17.01.2019 | 11:18 Uhr |

Mobile Spiele, Apps und Abos boomen gerade in China. Laut App Annie gibt das Land das Meiste für Apps aus.

In China mag zuletzt das Geschäft mit iPhones schleppend verlaufen sein, mit den Bestandskunden hat Apple aber ordentlich Geld verdient. Wie Zahlen der Analysten von App Annie belegen , entfielen auf chinesische fast 50 Prozent der weltweiten App-Downloads, der Download-Counter steht jetzt insgesamt bei 194 Milliarden. Aus China kamen auch 40 Prozent der App-Käufe, heißt es im Report "State of Mobile". Insgesamt haben weltweit im letzten Jahr Anwender 101 Milliarden US-Dollar für Apps oder Inhalte ausgegeben, gegenüber dem Jahr 2016 bedeutet das einen Zuwachs von 75 Prozent.

Mit weitem Abstand sind Spiele bei den Käufen die wichtigste Kategorie, 74 Prozent der Umsätze entfallen darauf – meist handelt es sich um In-App-Käufe. Eine Milchmädchenrechnung, wie viel Prozent davon Apple, wie viel Google gemacht haben könnte, ist im Fall China gar nicht notwendig: Google mit seinem Play Store ist im Land nicht vorhanden, daher kann Apple sämtliche Umsätze absahnen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2402429