2344308

App Store schlägt Google Play trotz weniger Apps

19.04.2018 | 09:52 Uhr |

Die Anzahl der Apps ist noch nicht alles. Eine Marktforschungsfirma hat ausgerechnet, was die Nutzer für Apps ausgeben.

Sehr lebendig : Entgegen diverser anders lautender Berichte sind Apps nicht auf dem absteigenden Ast und so vital wie je. Insbesondere Apples App Store blüht und gedeiht und beschert seinem Betreiber und Entwicklern wie Service-Anbietern weiter wachsende Umsätze. Wie die Marktforscher von Sensor Tower ermittelt haben, haben sich im vergangenen Jahr iPhone-Besitzer 45 neue Apps auf ihrem Gerät installiert, was ein Plus von vier Prozent gegenüber 2016 bedeute. Sensor Tower führt das Wachstum darauf zurück, dass Apple nun besser Inhalte im App Store promote und sich Anwendungen leichter finden lassen. Pro Anwender machte der App Store 58 US-Dollar Umsatz, signifikant mehr als der Google Play Store (38 US-Dollar). 62 Prozent des Umsatzes oder 36 US-Dollar pro User entfallen auf In-App-Käufe für Spiele.

Hiermit bestätigt Sensor Tower die Auswertungen von App Annie aus dem Januar 2018: Google Play Store bewegt seine Nutzer zu doppelt so viel Downloads, App Store verdient dafür das Doppelte.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2344308