2275476

Apple: Ältere Macbook Pro werden nicht gratis repariert

23.05.2017 | 16:26 Uhr |

Apple schränkt sein Reparaturerweiterungsprogramm für ältere Macbook-Pro-Modelle ein.

Bei einigen Macbook-Pro-Geräten aus den Jahren 2011 bis 2013 kommt es zu Videoproblemen , die sich in einer verzerrten Wiedergabe oder unvermittelten Abstürzen äußern. Apple reagierte mit einem kostenlosen Reparatur-Programm auf diese Fehler. Künftig werden die folgenden Geräte jedoch nicht mehr gratis repariert: Macbook Pro (15", Anfang 2011), Macbook Pro (15", Ende 2011), Macbook Pro (17", Anfang 2011) und Macbook Pro (17", Ende 2011).

Laut neuem Support-Dokument sind jedoch alle im Zeitraum von Mitte 2012 bis Frühjahr 2013 hergestellten Macbook-Pro-Modelle mit 15-Zoll-Display weiterhin Teil des Reparaturerweiterungsprogramms. Sie werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz kostenlos repariert. Bei der Reparatur muss der Grafikchip ausgetauscht werden, der offenbar im Betrieb überhitzt.

Fünf Gründe für das neue Macbook Pro

0 Kommentare zu diesem Artikel
2275476