2276734

Apple ändert Lieferdatum von 15-Zoll MacBook Pro mit Touch Bar

30.05.2017 | 13:21 Uhr |

Gerade noch kursieren Gerüchte, dass Apple in diesem Jahr auf der Worldwide Developers Conference neue und überarbeitete Hardware vorstellen wird, da sorgt Apple im nächsten Moment mit einer Aktion gleich für neue Spekulationen.

Obwohl es keine Anzeichen dafür gibt, dass Apple das MacBook Pro mit Touch Bar bereits in diesem Jahr einer Generalüberholung unterziehen wird, ändert Apple öfters die Verfügbarkeit mancher Produkte kurz vor der Veröffentlichung neuer Produkte. Dadurch erhöhen sich die Verkaufszahlen der schneller verfügbaren Produkte und somit kann wiederum Platz für die kommenden Modelle geschaffen werden.
 
Möchte man jetzt beispielsweise ein 15-Zoll großes MacBook Pro mit Touch Bar bestellen, erhält der Käufer ein geschätztes Lieferdatum zwischen dem 8. und 12. Juni. Auch bei Gravis ist nicht jede Konfiguration des Macbook Pro 15 Zoll sofort zu haben. Zuerst berichtete AppleInsider über die geänderten Lieferdaten, in den USA lagen diese am Montag zwischen dem 6. und 8. Juni.
 
Auch in Australien, Frankreich, Hong Kong, Italien, Japan, Spanien und in Großbritannien sind derartige Veränderungen festzustellen.
 
Bisher sind davon nur die 15-Zoll Modelle des MacBook Pro mit Touch Bar betroffen. Apples 13-Zoll großes MacBook Pro mit Touch Bar und das 12-Zoll große MacBook, von denen es beiden heißt, dass sie in diesem Jahr in einer überarbeiteten Version erscheinen, haben Lieferungsdaten vom 31. Mai. In den Fällen, wenn ein Kunde ein Notebook von Apple kurz vor der Veröffentlichung des Nachfolgers gekauft hat, zeigt sich der Hersteller meist kulant und kann das Gerät zurücknehmen. Da dies keine offizielle Richtlinie ist, wird wohl von Fall zu Fall individuell entschieden.
 
Allerdings soll Apple in diesem Jahr angeblich mit seiner Tradition brechen und auf der WWDC auch neue Hardware vorstellen. Darunter könnte sich zum Beispiel der viel spekulierte Siri Home Speaker befinden, mit dem Apple dann mit Amazons Echo konkurrieren würde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2276734