2294460

Apple baut ein neues Vier-Hektar-Rechenzentrum

25.08.2017 | 09:40 Uhr | Halyna Kubiv

Wie fünfeinhalb Fußballfelder soll das neue Rechenzentrum in Iowa werden. Es ist vor allem für Siri, Apple Music und andere iCloud-Dienste gedacht.

Offiziell : Was wir gestern an dieser Stelle bereits berichtet, hat Apple nun bestätigt und neue Detials genannt. Das nächste Apple-Rechenzentrum werde im Vorort Waukee der Hauptstadt des US-Bundesstaates Iowa, Des Moines, gebaut. Die Anlage werde zu 100 Prozent auf erneuerbare Energie setzen und fast vier Hektar groß sein. Apple lasse sich die Anlage 1,3 Milliarden US-Dollar kosten, während der Bauphase werde sie 550 Jobs bieten. 100 Millionen US-Dollar zahle Apple zudem in einen Fonds ein, den die Gemeinde für die Entwicklung ihrer Infrastruktur aufgelegt hat. Vor allem Nutzer von Siri, Apple Music, iMessages und anderer Cloudservices in Nordamerika werden von dem Ausbau der digitalen Infrastruktur Apples profitieren. Warum es in Iowa sein muss, hat mehrere Gründe, erklärt der Des Moines Register. Der Staat im mittleren Westen bietet viele unbebaute Flächen, relativ günstigen Zugang zu erneuerbaren Energien und Anschluss an schnelles Glasfasernetz. Die Gegend ist zudem sehr sicher vor Erdbeben. Hinzu kommen aber auch Lockmittel der Regierung in Form von Steuererleichterungen. Wie viel Apple zugesagt wurde, wollen die Behörden nicht sagen. Die Washington Post spekuliert jedoch über einen Betrag von rund 200 Millionen US-Dollar, damit Apple 50 dauerhafte Arbeitsplätze schaffe, wenn das Rechenzentrum fertig ist.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Macwelt Marktplatz

2294460