2383575

Apple entschuldigt sich für Phishing auf Apple IDs

17.10.2018 | 10:52 Uhr |

In China sind offenbar mehrere Nutzer Opfer einer Phishing-Attacke geworden. Apple entschuldigt sich und weist auf 2F-Authentifizierung hin.

Abgefischt: In China ist eine nennenswerte Anzahl von Apple-Kunden Opfer von Phishing-Attacken geworden, bei denen die Angreifer Daten von Apple IDs abfangen konnten. Die angegriffenen Konten haben eine Gemeinsamkeit: Die Apple ID war an den chinesischen Bezahldienst Alipay gebunden. Mit dem Zugang zu den Apple-ID-Daten konnten die Angreifer im Store betrügerische Apps kaufen und so Kosten über Alipay abziehen.

In einem Statement drückt Apple sein Bedauern aus, dass seine Kunden Opfer von derartigen Angriffen geworden seien. Im gleichen Absatz weist der Mac-Hersteller aber auch darauf hin, dass in allen bekannten Fällen die Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht aktiviert war. Diese sei aber eine effektive Schutzmaßnahme für die Apple ID und unbedingt zu empfehlen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2383575