2274445

Apple feiert den Tag der Barierrefreiheit

18.05.2017 | 13:34 Uhr |

Am dritten Donnerstag im Mai ist der internationale Barierrenfreiheitstag. Auch Apple beteiligt sich daran, Bewusstheit für Probleme zu schaffen. Und Lösungen zu zeigen.

Seit jeher sahen sich Mac-Anwender als eine besondere Art von Computernutzern, gewissermaßen als Familie, deren Mitglieder sich unter anderem an den apfelförmigen Aufklebern auf Taschen oder Heckklappen erkennen. Womöglich ist deshalb die Solidarität größer als unter vergleichbaren Gruppen: In Familie lässt man sich nicht im Stich und hilft vor allem den körperlich Eingeschränkten weiter.  Eine gute halbe Milliarde Menschen weltweit nutzt ein iPhone, ganz schön groß, die Familie. Apple hat mit seinen Produkten schon in der Vergangenheit stark auf Barrierefreiheit geachtet. Besonders hervorstechen mag dabei die Apple Watch, die auch Rollstuhlfahrern als Fitness-Gadget dient - bei anderen Smartwatches sucht man derartige Funktionen vergeblich.

Der leichte Zugang auch für körperlich Eingeschränkte ist tief in den Betriebssystemen für Mac und iPhone verankert. Voice Over gehört zu den ersten seiner Art in Bereich Barierrefreiheit und wird regelmäßig dafür in den USA und auch in Deutschland ausgezeichnet.

Mehr zum Thema:

Wie das iPhone Sehbehinderten im Alltag hilft

Barierrefreiheit mit Siri: Ein Interview

Geschichte hinter Apples Rollstuhl Activity App

Anlässlich des heutigen Global Accessibility Awareness Day -– jedes Jahr auf den dritten Donnerstag im Mai gelegt – hat der iPhone-Hersteller eine Reihe von Videos veröffentlicht , die im Detail zeigen, wie die Bedienungshilfen Menschen mit Einschränkungen im Alltag helfen. Im App Store findet sich ebenfalls zum Feier des Tages eine aktuelle Sammlung zu Bedienungshilfen: appstore.com/Assessibility . Die Lösungen sind teils überraschend, auf manche Probleme und noch weniger die Lösungen kommt man als "Gesunder" erst gar nicht. Und doch sollte man sich die Filme, die zugegebener Maßen auch PR für Apple sind, ein wenig genauer anschauen. Es muss uns ja gar nicht viel passieren, um die Bedienungshilfen als nützlich zu erachten. Aber schon das Alter wird uns einschränken – und das trifft früher oder später jeden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2274445