2309875

Apple gibt Tipps zur fehlerhaften Auto-Korrektur von "I"

10.11.2017 | 09:42 Uhr | Halyna Kubiv

Seit iOS 11.1 gibt es vermehrt Berichte, iPhones und iPads ersetzten das eingetippte "I" mit "A" und einem Sonderzeichen. Das Update auf iOS 11.1.1 setzt dem ein Ende.

Update vom 10.11.: Apple hat am Abend des 9.11. das Update auf iOS 11.1.1 ver├Âffentlicht. Der Grund passt ein wenig in die f├╝nfte Jahreszeit, die am 11.11. beginnt, denn der Fehler, der jetzt nicht mehr auftreten soll, war recht jeck (siehe n├Ąchsten Absatz). Denn die Autokorrektur machte gerne aus einem gro├čen I ein gro├čes A, gefolgt von der Zeichenkette [?]. Da die Entwickler schon mal dabei waren, behoben sie auch ein Problem, bei dem das iPhone auf "Hey Siri!" nicht reagierte.

Original vom 6.11.: Die intelligenten Vorschl├Ąge von iOS sind sehr hilfreich: Tippt man die Anfangsbuchstaben eines Wortes, kann das System erraten, was der Nutzer damit gemeint hat. Seit iOS 11.1 hat sich dort jedoch ein Fehler eingeschlichen: Tippt man den┬á Buchstaben "I" ein, schl├Ągt das System stattdessen ein Sonderzeichen vor ÔÇô ein "A" mit Fragezeichen.

Nun hat Apple einen kurzen Tipp ver├Âffentlicht , wie man dies umgehen kann: Man tr├Ągt ein neues Element in die Textersetzungsvorschl├Ąge ein. Dazu begibt man sich in die Einstellungen-App. Unter "Allgemein ÔÇô Tastaturen ÔÇô Textersetzung" kann man einen neuen Baustein eintragen, dazu dient das Plus-Zeichen in der rechten oberen Ecke. Apple r├Ąt in seinem Support-Dokument im Textfeld ein gro├čgeschriebenes "I" einzutippen, beim Kurzbefehl sollte ein kleingeschriebenes "i" stehen. Alternativ kann man die Auto-Korrektur ganz ausschalten.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2309875