2382270

Apple hat KI-Spezialisten Spektral übernommen

11.10.2018 | 09:37 Uhr |

Künstliche Intelligenz kann auf Fotos den Vorder- vom Hintergrund separieren. Apple nutzt Technik aus Dänemark.

Von Zeit zu Zeit kauft Apple kleinere Firmen, sagt aber nicht, was es damit genau vor hat. Größere Akquisen wie die von Shazam schlagen wegen kartellrechtlicher Fragen größere Wellen und lassen sich daher nicht verheimlichen, zudem ist klar, was Apple mit der übernommenen Technologie vorhat.

Kleinere Käufe werden gerne erst Wochen oder gar Monate später bekannt, so im Fall des dänischen Startups Spektral, das Apple laut Berichten bereits Ende 2017 für 31 Millionen US-Dollar übernommen hat . Hier lässt sich immerhin einschätzen, was Apple mit der Technologie anfängt, respektive angefangen hat. Denn Spektral hat Algorithmen entwickelt, die auf Fotografien eine Art von Green-Screen-Technik anwenden, den Vordergrund vom Hintergrund trennen und diesen durch einen beliebigen ersetzen kennen. Diese Algorithmen sind selbstlernend, es handelt sich als um "künstliche Intelligenz" oder besser "maschinelles Lernen". Hat jetzt irgendjemand iPhone XS (Max) gesagt, Portrait-Modus und A12-Chip mit neuronalem Netz?

Angesichts der Tatsache, dass Apple Bokeh-Effekte und die Separierung von Vorder- und Hintergrund auf Fotos auch beim iPhone XR verspricht, das mit nur einem Objektiv an der rückwärtigen Kamera kommt, liegt der Schluss nahe, dass die Technologie von Spektral längst Teil von Apple-Produkten ist.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2382270