2383599

Apple hebt Mindestalter für Apple ID auf 16 Jahre

17.10.2018 | 12:51 Uhr |

Die neuen Apple IDs für Kinder lassen sich jetzt erst ab dem sechzehnten Lebensjahr erstellen. Dokumentiert ist es nirgendwo.

Bereits vor einigen Monaten haben große Online-Anbieter ihre AGBs an eine neue Gesetzgebung in der EU angepasst. Whatsapp erlaubt seit Ende April 2018 neue Konten für Jugendliche erst ab 16 Jahre, Spotify hat letzte Woche bekannt gegeben , die Nutzung des Streaming-Dienstes erst ab 16 zu erlauben.

Offenbar hat Apple das Mindestalter ebenfalls angehoben. Dies berichten die Kollegen von " Mac & I ". Will man jetzt beispielsweise auf der Apple-ID-Seite ein neues Konto anlegen und gibt das Alter mit 14 Jahren an, erscheint nach dem Ausfüllen aller notwendigen Felder eine Fehlermeldung "Du kannst derzeit keine Apple ID erstellen, da du die Richtlinien für das geltende Mindestalter nicht erfüllst. Bitte ein Elternteil oder einen Erziehungsberechtigten, die Familienfreigabe einzurichten."

Etwas sonderbar finden wir, dass Apple die doch gravierenden Änderungen in den Apple-ID-Richtlinien nirgendwo explizit dokumentiert hat. Klickt man in der angesprochenen Fehlermeldung auf den Link mit "Weiteren Infos", kommt man auf den Support-Artikel zur Einrichtung der Familienfreigabe . Darin heißt es nach wie vor, dass eine Apple ID ab 13 Jahren möglich wäre, erst in der Fußnote am Ende des Artikels heißt es: "Die Altersgrenzen können je nach Land oder Region variieren". Welche Länder oder Regionen das sind und welche Altersgrenzen konkret gemeint sind, muss man als Nutzer raten.

Eine provisorische Apple ID für das Kind, selbst wenn es jünger als 16 ist, kann man dennoch anlegen. Dies steuert man über Familienfreigabe-Einstellung auf einem iOS-Gerät oder einem Mac. In den Einstellungen wechselt man zum iCloud-Konto, danach zur "Familienfreigabe". Über die Schaltfläche "Familienmitglied hinzufügen..." kann man die Option "Account für Kind erstellen" auswählen. Ab da an ist das Prozedere mehr oder weniger selbsterklärend und unterscheidet sich nur unwesentlich von der normalen Vorgehensweise bei der neuen Apple ID.

Nach Angaben der Redaktionsmitglieder, die Kinder im Alter von 15 Jahren haben, ändert sich bei bestehenden Apple IDs für den minderjährigen Nutzer nichts. Die Eltern sehen jedoch in der Verwaltung der Familienfreigabe das neue Mindestalter angezeigt.

Aus der Familienfreigabe geht es erst in einem Jahr.
Vergrößern Aus der Familienfreigabe geht es erst in einem Jahr.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2383599