2263134

Apple lässt die Marke "PowerBook" erneut eintragen

29.03.2017 | 16:37 Uhr |

Erscheint bald ein neues PowerBook? Apple hat die Wege dafür schon einmal geebnet.

Apple hat sich weltweit die Markenschutzrechte an dem Begriff „PowerBook“ sichern lassen. Das erste Notebook mit dieser Bezeichnung erschien 1991, wurde ab 2006 jedoch von der neu erschaffenen Marke MacBook abgelöst. Die erneute Beantragung bzw. Verlängerung der Marke lässt Vermutungen um eine Wiederbelebung der Marke aufkommen. Apple hat eine Rückkehr des PowerBook wie erwartet noch nicht bestätigt.

Es ist auch nicht davon auszugehen, dass der iPhone-Hersteller künftig wieder klobige Notebooks bauen will. Doch schon beim iPad vollzog das Unternehmen eine Rückbesinnung auf die ursprüngliche Bezeichnung , der Zusatz „Air“ wurde erst vor wenigen Tagen gestrichen. Das iPad ist derzeit nur als iPad, iPad Pro und iPad Mini 4 zu haben.

Auch beim neuen iPhone ist eine Umbenennung nicht auszuschließen: Pünktlich zum 10. Geburtstag der Marke könnte Apple den Namenszusatz ebenfalls streichen.

Notebook und PC aufbereiten lohnt sich

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2263134