2332085

Apple lässt Regenbogenlogo wieder schützen

20.02.2018 | 09:51 Uhr |

Ein alter Bekannter kommt zurück – wenn auch nicht so wirklich. Apple beantragt weiteren Markenschutz für sein legendäres Logo.

Vor gut zwanzig Jahren hat Apple sein Regenbogenlogo abgeschafft und durch einen einfarbigen angebissenen Apfel ersetzt. Dennoch hat nun Cupertino das bunte Signet mit den sechs Farbstreifen wieder zum Schutz beim Markenbüro Trademark Office's Trademark Reporting and Monitoring System (TRAM) des US-Patent- und Markenamtes eingereicht, schon im Dezember, wie "Apple Insider" berichtet .  Konkret hängt der Markenschutz mit der Anbringung des Logos auf Kleidung und Accessoires zusammen. Daraus geht aber eher nicht hervor, Apple wolle zurück in die Vergangenheit und die Achtziger wieder aufleben lassen. Denkbar wäre allenfalls eine kleine Kollektion von Retroklamotten, T-Shirts und Mützen, die Apple etwa in seinem Besucherzentrum im Apple Park verkaufen würde. Wahrscheinlicher ist aber, dass Apple mit diesem Markenantrag schlicht und ergreifend verhindern will, dass andere Hersteller Bekleidungsstücke mit dem bunten Apfel verzieren und sich damit mit fremden Federn schmücken.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2332085