2339665

Apple-Lieferant Foxconn kauft Belkin

27.03.2018 | 14:51 Uhr | Stephan Wiesend

Der taiwanische Konzern Foxconn will den US-Zubehörhersteller für 866 Millionen Dollar übernehmen.

Bekannt ist der Konzern Foxconn vor allem als Fertiger für Apple-Geräte, nun will der taiwanische Hersteller mit Belkin einen renommierten Zubehörspezialisten schlucken. Für 866 Millionen Dollar will die auf Stecker und Kabel spezialisiert Foxconn-Tochter FIT Hong Teng den Hersteller von Zubehör und Elektronik übernehmen. Ein Veto der US-Behörden wäre allerdings noch möglich. Bekannt ist die 1983 gegründete Firma Belkin etwa für iPhone-Zubehör, Kabel und Hubs, seit 2013 gehört auch der Router-Hersteller Linksys zum Unternehmen. Weitere Produkte sind etwa die Smarthome-Geräte der Linie Wemo. Laut Reuters will Foxconn sein Smart Home Portfolio erweiteren und will in den USA expandieren. So plant Foxconn den Bau einer neuen Produktionsanlage nahe Milwaukee im Wert von 10 Milliarden Dollar. Firmensitz von Belkin ist Los Angeles, der Firmenchef Chet Pipkin war zugleich Gründer der Firma und ist laut Forbes auch größter Anteilseigner. Er wird Leiter von Belkin bleiben und auch die bestehenden Marken werden beibehalten.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Macwelt Marktplatz

2339665