2398400

Apple nervt iPhone-Besitzer mit Werbung

19.12.2018 | 14:37 Uhr | Denise Bergert

Apple hat iPhone-Besitzern in den vergangenen Tagen unerwünschte Werbung auf ihre Smartphones gesendet.

US-Konzern Apple hat zahlreiche iPhone-Besitzer in diesem Monat mit unerwünschten Werbeanzeigen verärgert. Das Unternehmen nutze die Push-Mitteilungen in seinen iOS-Geräten, um Nutzern Werbung für Carpool Karaoke sowie den neuen Apple-Music-Skill für Amazons Echo-Hardware anzuzeigen. Die Auslieferung von Apple-Music-Support für Amazons Echo hat am vergangenen Freitag in den USA begonnen. In Deutschland ist der Apple-Music-Skill für Echo-Geräte noch nicht verfügbar.

Die Push-Mitteilungen werden iOS-Nutzern über die Apple-Music-App und die TV-App angezeigt. Beide Anwendungen sind auf dem iPhone bereits vorinstalliert. Die Werbe-Benachrichtigungen werden zudem nicht allen Nutzern angezeigt. Welche Kriterien Apple hier anwendet, ist unklar, offenbar sind diese Benachrichtigungen nur von US-Nutzer gemeldet. Beim Micro-Blogging-Dienst Twitter häufen sich bereits die Beschwerden über die lästigen Werbeanzeigen. Während sich Apple in den vergangenen Jahren mit Werbung auf seinen Mobilgeräten zurückgehalten hatte, scheint die Häufigkeit der Anzeigen nun zu steigen. Erst kürzlich hatte der Konzern Werbeanzeigen für die neuen iPhone-Modelle XR und XS ausgeliefert und Nutzer über Rabatte beim iPhone XR informiert. In seinen App-Store-Richtlinien macht Apple klar, dass Drittanbieter-Apps keine Werbeanzeigen ausliefern dürfen. Für Apple selbst scheinen diese Regeln jedoch nicht zu gelten.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2398400