2336059

Apple patentiert krümelresistente Tastatur

12.03.2018 | 10:19 Uhr |

Tastaturen mit Essensresten sind nicht nur hässlich, sondern auch unappetitlich und unhygienisch. Apple könnte Abhilfe schaffen.

Ein Patent anzumelden, wie Apple es offenbar schon 2016 getan hat , bedeutet nicht, dass die Technik auch (bald) umgesetzt wird. Aber es macht es wahrscheinlicher und ist interessant zur Kenntnis zu nehmen. Der Mac-Hersteller hat mehrere Ansätze dabei im Auge, um Krümel in und unter der Tastatur zu vermeiden beziehungsweise davon zu säubern, wie " The Verge " berichtet. Vor allem ist daran gedacht, die Zwischenräume der Tastaturen zu versiegeln, oder die Tastaturen unterhalb jeder Taste mit einer Membran zu versehen, die jedes Mal, wenn eine Taste gedrückt wird, Rückstände mit Luft herauspressen kann. Apple hat dabei aber auch an Flüssigkeiten gedacht und daran, dass klebrige Rückstände vor allem durch Zucker dazu führen können, dass elektrische Kontakte korrodieren oder blockiert werden. In diesem Fall lassen sich die Tasten gar nicht mehr betätigen.

Apple hat das Patent erst jetzt öffentlich gemacht. Auch das muss aber kein Hinweis sein, dass eine Umsetzung unmittelbar bevorsteht. So wünschenswert das sicherlich auch wäre. Bis dahin kann man nur Essen und Trinken direkt an der Tastatur vermeiden, um das Keyboard sauber und funktionstüchtig zu halten. Besonders die neueren Tastaturen des Macbook Pro aus dem Jahr 2016 und 2017 sind wohl für solche Probleme anfällig.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2336059