2320364

Apple Pay kommt nach Polen, Norwegen und in die Ukraine

02.07.2018 | 11:22 Uhr | Halyna Kubiv

Offenbar führt Apple Gespräche mit mehreren polnischen Banken, um seinen Bezahldienst im Land demnächst zu starten.

Update vom 02.07.2018:

Apple Pay ist erst seit gut zwei Wochen in Polen verfügbar und obwohl dort der Marktanteil von iOS gegenüber dem von Android deutlich hinterher hinkt, hat das Bezahlsystem aus Cupertino bereits das vor zwei Jahren eingeführte Google Pay fast eingeholt. Nach zehn Tagen nutzen in Polen laut einer Statistik von TabletOwo zwischen 175.000 und 200.000 iPhone-Besitzer das Bezahlen per NFC mit iPhone und Apple Watch. Google Pay habe für die ersten 25.000 Anwender vier Monate gebraucht und stehe jetzt erst bei 300.000. Mögen Apple-Anwender wie in vielen anderen Ländern auch in der Minderzahl sein, sie sind deutlich aktiver.

Update vom 02.05.2018:

Auf der gestrigen Bilanzkonferenz hat Tim Cook das bestätigt, was seit mindestens einem Jahr kolportiert wurde: Apple Pay kommt nach Norwegen und nach Osteuropa – in die Ukraine und nach Polen. In der Ukraine wird wohl die größte Bank in den kommenden Monaten Apple Pay unterstützen. Die Kreditkarten von Privatbank lassen seit mehreren Wochen das Verifikationsprozedere zu, dieses scheitert nur noch an der Verbindung zum Apple-Pay-Server.

Ursprüngliche Meldung vom 21.12.2017:

Nach den Angaben der polnischen Webseite " Cashless.pl ", die ihre Infos von mehreren unabhängigen Quellen gesammelt hat, hat Apple mehrere Banken in Polen kontaktiert, mit dem Vorschlag, Apple Pay für ihre Kunden anzubieten. Technische Unterstützung bei der Einführung werden die Banken anscheinend von Mastercard erhalten, ob Visa auch dabei ist, ist momentan noch nicht klar. An der Hardware-Seite ist jedoch der polnische Markt schon längst für Apple Pay vorbereitet: Die lokalen Banken haben das Token-Prozedere von Mastercard und Visa implementiert, dies erlaubt es, die eigene Kredit- oder Debit-Karte mit dem Smartphone zu verbinden. So wird es nach Angaben von Cashless.pl ein leichtes sein, Apple Pay über lokale Banken anzubieten.

Momentan verhandelt Apple angeblich mit fünf polnischen Finanzinstitutionen, unter anderem mit Alior, BZ WBK und mBank. Nicht alle kontaktierten Banken haben sich jedoch auf das Angebot von Apple eingelassen und es abgewiesen. Hauptgrund dabei: Apple verlangt für die Apple-Pay-Transaktionen eine Gebühr im einstelligen Nachkomma-Prozentbereich, Google Pay dagegen ist kostenlos.

Macwelt Marktplatz

2320364