2306035

Apple Pencil: Stift fürs iPhone kommt erst später

17.10.2017 | 10:29 Uhr |

Ein Stift wie Apple Pencil ist durchaus auch für das iPhone möglich, noch muss aber Apple einige Hürden nehmen.

Stift kommt später: Was kommt nach dem iPhone X? Gewiss eine neue Generation, wie Apple diese nennt, können wir derzeit nur raten. Vielleicht X.1, Codename Puma, wie seinerzeit bei Mac-OS X. Weit interessanter ist aber, welche Techniken die nächsten Generationen bringen oder verbessern könnten.

Steve Jobs Mantra "Who wants a stylus" werde nicht mehr gelten, ist sich der Korea Herald sicher, da Apple spätestens für das Modelljahr 2019 einen Stift auch für das iPhone konzipiere, eine verbesserte Fassung des Apple Pencil. Warum man noch nicht heute mit dem Stift oder wenigstens einer speziellen iPhone-Fassung darauf schreiben kann, führt Motley Fool näher aus.

Die Antwort ist banal, aber überraschend: Die GPU des Chips A11 Bionic ist nicht in der Lage, den Bildschirm des OLED-Modells mit der für ein vernünftiges Nutzererlebnis notwendige Bildwiederholrate von 120 fps zu betreiben. Der in die iPads Pro verbaute A10X Fusion ist in der Grafikleistung dem A11 Bionic überlegen, das sei aber auch der einzige Punkt, in dem der ältere Chip den jüngeren übertrumpft. Apple sei beim iPhone X vor der Wahl gestanden, die GPU für eine höhere Bildschirmwiederholrate zu optimieren oder für die größere Anzahl an Pixeln und man habe sich schließlich für die höhere Auflösung des Super-Retina-Displays entschieden. Noch vermisst aber keiner den Eingabestift für das iPhone … 

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2306035