2362629

Apple schließt seinen Fotodruck-Dienst

13.07.2018 | 09:40 Uhr |

Nach sechzehn Jahren ist nun Schluss – Apple druckt nur noch bis zum 30. September die Fotoalben und Karten der Nutzer.

Ausgedruckt : Nach 16 Jahren schließt Apple seinen in iPhoto respektive Fotos für macOS und iOS eingebauten Fotodruckservice. Unter macOS 10.13.6 erscheint in Fotos ein Popup, in dem Apple darauf hinweist, letzte Bestellungen bis zum 30. September auszuführen. Nach Download und Installation der Photo Project Extension kann man über diese auf Services von Dritten zugreifen, um Bilder, Fotobücher oder Kalender auszudrucken. In der Beta von macOS Mojave ist gar kein Druckservice mehr integriert. So bequem der Dienst auch war mit seinem Ansatz direkt in der Anwendung, so vergleichsweise hohe Preise rief Apple auch für Abzüge und Bücher auf.

Zum Glück kann man eigene Projekte aus Fotos nach wie vor als PDF exportieren und bei den anderen Anbietern drucken lassen. Wie dies genau funktioniert, haben wir in unserem Ratgeber " Fotobücher fremd gedruckt " beschrieben.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2362629