2314014

Apple-Schnellladegeräte im Test: Ist „Fast Charging“ den Preis wert?

24.11.2017 | 12:24 Uhr |

Wie unterschiedlich schnell sich das iPhone X, 8 Plus und das 7 Plus aufladen lassen, haben die Kollegen von der Macworld mit fünf verschiedenen Netzteilen getestet – mit überraschenden Ergebnissen.

Die neuen iPhone-Modelle bringen ein neues Feature mit: Fast-Charging. „Das schnelle Aufladen ist eine zeitsparende, praktische Möglichkeit, das iPhone X, iPhone 8 oder iPhone 8 Plus aufzuladen“, verspricht Apple. Demnach soll es möglich sein, das iPhone mit dem entsprechenden Netzteil „in 30 Minuten zur Hälfte“ aufzuladen. 

Dafür benötigt man allerdings sowohl ein neues Netzteil, als auch ein neues USB-C auf Lightning Kabel. Klingt erstmal teuer – aber lohnt sich die Investition überhaupt? Die Tests mit drei verschiedenen iPhones und fünf unterschiedlichen Stromadaptern zeigen, dass das USB-C Fast-Charging zuverlässig funktioniert. Allerdings bietet sich auch eine Alternative an. 

Testbedingungen

Das iPhone X, 8 und 8 Plus können alle über das Fast-Charging-Feature mittels USB-C Stromadapter aufgeladen werden, welcher die neue USB Power Delivery (USB-PD) Spezifikation unterstützt. Auf dem gleichen Wege werden auch Macbooks aufgeladen.

Viel interessanter war für uns aber, wie sich die neue Technik im Vergleich zu den Netzteilen schlägt, die beim iPhone und iPad mitgeliefert werden. Darüber hinaus wollten wir herausfinden, wie sich die neuen iPhone-Modelle gegen ältere schlagen, die keinen offiziellen USB-PD-Support haben.  Wir haben drei unterschiedliche Apple-Smartphones getestet: das iPhone X, iPhone 8 Plus und iPhone 7 Plus.

Das iPhone 8 Plus und das X haben prinzipiell den gleichen Akku verbaut. Beim 8-Plus-Modell hält der Akku eine Ladung von 2691 mAh vor, das X-Modell hat eine Batterie mit 2716 mAh eingebaut. Da es sich hierbei um lediglich eine Abweichung von einem Prozent handelt, runden wir entsprechend auf bzw. ab und sprechen beiden Geräten eine Leistung von 2700 mAh zu. Das iPhone 7 Plus ist mit einem Akku von 2900 mAh ausgestattet, was im Vergleich einer Steigerung von etwas weniger als acht Prozent entspricht.

Alle drei Modelle wurden bis auf ein Prozent entladen, alle laufenden Apps wurden geschlossen und um mögliche Hintergrundaktivitäten ausschließen zu können, wurde der Flugzeug-Modus aktiviert. Anschließend wurden die Smartphones mit folgenden fünf Stromadaptern aufgeladen:

  • iPhone Netzteil (5W)

  • iPad Netzteil (12W)

  • USB-C Netzteil (29 W)

  • Macbook Pro Netzteil (61 W)

  • Pixel Netzteil (18 W)

Netzteil

Maximum Output

Preis

Straßenpreis (Amazon.de)

iPhone

5W

(beim Kauf mit enthalten)  

iPad

12W

25 Euro   

18,99 Euro

Apple USB-C

29W

59 Euro  

53,90 Euro

13-Zoll Macbook Pro 

61W

79 Euro  

80 Euro

Google Pixel USB-C

18W

45 Euro

Charger im Test: Welcher der fünf Adapter ist sein Geld wert?
Vergrößern Charger im Test: Welcher der fünf Adapter ist sein Geld wert?
© Jason Cross / IDG

Ladezeiten im Vergleich

Werfen wir einen genaueren Blick auf die Ladezeiten mit den verschiedenen Netzteilen:

Ladezeiten des iPhone 7 Plus mit fünf verschiedenen Adaptern.
Vergrößern Ladezeiten des iPhone 7 Plus mit fünf verschiedenen Adaptern.

Das iPhone 7 Plus, welches USB-C Fast-Charging nicht offiziell unterstützt, liefert interessante Werte: Mit dem beigelegten 5W-Netzteil benötigt das Telefon rund dreieinhalb Stunden, um voll aufgeladen zu sein. Der 12W-Stromadapter sowie die Apple USB-C-Charger liefern fast identische Ergebnisse und laden das Telefon in 80 Minuten auf 85 Prozent auf. Das ist rund eine Stunde schneller als beim mitgelieferten Netzteil. Der Pixel-Stromadapter ist deutlich schneller als das Original-Netzteil, aber langsamer als Apples 12 W iPad-Ladegerät oder einer der USB-C-Charger.

Ladezeiten des iPhone 8 Plus mit fünf verschiedenen Adaptern.
Vergrößern Ladezeiten des iPhone 8 Plus mit fünf verschiedenen Adaptern.

Das iPhone 8 Plus lädt mit dem 12W iPad Netzteil genauso schnell wie das 7 Plus. Die USB-C-Stromadapter inklusive des Pixel-Chargers liefern allesamt annähernd die gleichen Werte, wobei sie etwas schneller sind. Das mitgelieferte 5W-Netzteil ist am langsamsten. Mit dem Kauf eines iPad Stromadapters kann das Smartphone aber fast genauso schnell aufgeladen werden wie mit einem Apple-USB-C oder Macbook-Pro-Netzteil.

Ladezeiten des iPhone X mit fünf verschiedenen Adaptern.
Vergrößern Ladezeiten des iPhone X mit fünf verschiedenen Adaptern.

Die Ergebnisse beim iPhone X sind mit denen des iPhone 8 Plus vergleichbar. Damit das Smartphone komplett aufgeladen ist, benötigt man mit den USB-C-Netzteilen etwas weniger als zwei Stunden.

Offensichtlich profitieren die neuen iPhone-Modelle von den USB-C-Stromadaptern, aber selbst ältere Modelle wie das iPhone 7 Plus können damit deutlich schneller als mit dem standardmäßigen 5-Watt-Netzteil aufgeladen werden.

Am ehesten bietet sich letztendlich der iPad-Charger an: Es ist deutlich schneller als der 5W-Netzteil, funktioniert mit allen iPhone-Modellen und erübrigt zudem den Kauf eines neuen Kabels.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2314014