2383337

Apple spendet 1000 Apple Watches für eine Ernährungsstudie

16.10.2018 | 12:42 Uhr | Halyna Kubiv

An der Universität von North Carolina startet demnächst eine Studie über Essstörungen, die Apple Watch erhebt Daten.

Die Wissenschaftler rund um Cynthia Bulik an der Universität von North Carolina starten demnächst eine Studie, die Essstörungen wie Binge Eating oder unkontrollierte Heißhungerattacken untersuchen wird. Das Institut für Essstörungen sucht aktuell noch an Teilnehmern, die schon mal an Binge Eating oder Bulimia Nervosa gelitten haben. Rund Tausend Probanden sollten zusammenkommen, die Wissenschaftler setzen auf die Apple Watch als Tool der Wahl.

Mit der Smartwatch sollen die Studien-Teilnehmer ihre Gemütszustände und Befindlichkeiten dokumentieren, dazu registriert die Apple Watch kontinuierlich den Herzschlag. Somit wollen die Wissenschaftler bei den unkontrollierten Heißhungerattaken die psychologischen und biologischen Faktoren feststellen, die die Anfälle womöglich begleiten. Die Studie soll einen Monat lang dauern, für die Teilnehmer wird eine Apple Watch und die kostenlose Tracking-App " Recovery Record " zur Verfügung gestellt.

Macwelt Marktplatz

2383337