2373985

Apple startet ein Reparaturprogramm für iPhone 8

03.09.2018 | 10:11 Uhr | Halyna Kubiv

Offenbar ist eine Charge des iPhone 8 von Problemen mit der Hauptplatine betroffen. Apple hat ein Reparaturprogramm gestartet.

Wie fast schon üblich am Freitagabend hat Apple auf seiner Support-Seite ein neues Reparaturprogramm gestartet. Das Programm bezieht sich auf das iPhone-8-Model, das man zwischen September 2017 und bis März 2018 kaufen konnte. In Deutschland erworbene iPhone 8 sind demnach nicht betroffen, wer jedoch sein iPhone in den USA, Australien, China, Hong Kong, Japan, Macau und Neuseeland gekauft hat, sollte sicherheitshalber auf der Support-Seit die Seriennummer prüfen.

Der Hersteller weist darauf hin, dass die betroffenen iPhones mit einer fehlerhaften Hauptplatine ausgeliefert worden waren. Dies führte dazu, dass die Geräte sich ohne Grund ausschalteten; der Bildschirm könnte einfrieren und auf die Nutzereingaben nicht reagieren, oder das iPhone schaltet sich erst gar nicht ein. Das Reparatur-Prozedere ist das übliche bei Apple: Man muss sich entweder mit einem autorisierten Dienstleister von Apple oder direkt mit dem Apple Store in Verbindung setzten. Die Mitarbeiter prüfen das vorgelegte Gerät und entscheiden, ob es für das Programm zugelassen wird. Das Reparaturprogramm für die betroffenen iPhones 8 gilt drei Jahre nach dem Verkaufsdatum.

Macwelt Marktplatz

2373985