2289050

Apple stellt iPod Nano und iPod Shuffle ein

28.07.2017 | 09:12 Uhr |

Es war abzusehen, dass die beiden Modelle quasi dem Tode geweiht sind. Nun verschwinden sie aus dem Store.

Ende einer Ära: Apple stellt iPod Nano und iPod Shuffle ein und reduziert sein Angebot von Musikplayern auf zwei Modelle des iPod Touch. Apple gibt lediglich bekannt, sein Angebot vereinfacht zu haben, der iPod Touch bekommt immerhin mehr Kapazität. Das Modell für 229 Euro kommt nun mit 32 GB Speicher, eine 128-GB-Variante kostet 339 Euro. An der Ausstattung – etwa dem A8-Chip – und den Farben ändert sich nichts und es steht zu befürchten, dass auch der iPod Touch ein Auslaufmodell ist.

Handy statt Walkman: Hat Apple noch Konkurrenten ?

Einen eigenen Bereich hat der iPod auf Apples Webiste schon lange nicht mehr, auch weist Apple die Umsätze mit dem Player seit Jahren unter "Sonstiges" aus. iPhone und iPad haben den iPod mehr oder minder überflüssig gemacht, mit dem Homepod hat Apple indes eine Musiklösung für das Wohnzimmer in Arbeit, die Ende des Jahres zunächst in den USA, UK und Australien erscheinen wird. Den iPod Shuffle hatte Apple im Januar 2005 auf den Markt gebracht, der iPod Nano kam im Herbst des gleichen Jahres als Nachfolger des iPod Mini. Zuletzt hatte Apple die Player vor zwei Jahren aktualisiert, aber nicht mehr technisch, sondern nur noch einmal neue Farbvarianten aufgelegt. Der Shuffle brachte es auf vier Generationen, der Nano auf deren sieben.

Restbestände des iPod Nano und des iPod Shuffle sind noch im Handel verfügbar, etwa bei Amazon. Oder Sie suchen in unserem Preisvergleich nach einem Anbieter, falls Sie doch noch eines der letzten Exemplare legendärer Geräte erwerben wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2289050