2274685

Studentenrabatte: Wie man günstiger an Apple-Produkte kommt

23.01.2018 | 13:07 Uhr |

Das Wort „günstig“ kommt in Apples Wortschatz nur sehr selten vor. Wir verraten, wie man dank Studentenrabatte und Sonderaktionen trotzdem günstiger an iPhone, MacBook und Co gelangt.

Die guten, alten Zeiten, in denen man als Student bei Apple noch attraktive Rabatte für ein iPad, MacBook oder einen iMac bekam, sind schon längst vorbei. Bereits im Mai letzten Jahres stellte Apple sein Programm „On Campus“ ein. Nichtsdestotrotz kann man immer noch den einen oder anderen Schnapper machen – vorausgesetzt, man weiß wie.

Bildungspreise und Studenten bei Apple

Auch wenn Apple das „On Campus“-Programm nicht weiter anbietet, können Studenten trotzdem Sonderpreise auf einen Mac oder ein iPad erlangen, solange es für das Studium gedacht ist. Apple verspricht bis zu 328 Euro Rabatt beim Kauf eines Macs und bis zu 72 Euro beim Kauf eines neuen iPads:

„Bildungspreise sind verfügbar für derzeit eingeschriebene und neu zugelassene Studenten an Hochschulen, Eltern, die für Studenten kaufen, sowie für Lehrkräfte und Hochschulmitarbeiter“, heißt es auf Apples Webseite .

Um mit den Bildungspreisen Apple-Produkte kaufen zu können, muss man lediglich seinen Status als Student, Lehrkraft oder Uni-Mitarbeiter mit dem Dienstleister UNiDAYS bestätigten.

Inzahlungnahme bei Apple

Wem es zu umständlich ist, seine alten Mac auf diversen Internetbörsen einzustellen und auf einen interessierten Käufer zu warten, der kann seinen alten Mac auch in den nächstgelegenen Apple Store bringen. Für das alte Gerät ist Apple bereit, eine Gutschrift in Höhe von bis zu 1.425 Euro auszustellen. Die Gutschrift kann dann genutzt werden, um weniger für einen neuen Mac zu bezahlen.

Diese Option ist vor allem für diejenigen relevant, die nicht lange fackeln wollen und ihr altes Gerät so schnell wie möglich loswerden möchten. Die Höhe der Gutschrift richtet sich unter anderem auch nach dem Gerätezustand. Sind so gut wie keine Kratzer oder Gebrauchsspuren am Mac zu erkennen, bekommt man von Apple wahrscheinlich eine höhere Gutschrift.

Es sollte einem nur bewusst sein, dass man auf dem freien Markt wahrscheinlich mehr für einen gebrauchten Mac bekommt, als Apple letztendlich bereit ist, zu zahlen. Dafür muss man in Kauf nehmen, dass der Verkauf des alten Macs vielleicht etwas länger dauern kann. Immerhin ist Apple so ehrlich und schreibt auf seiner Webseite aus, wie viel man für einen gebrauchten Mac bei Apple noch erwarten kann:

  • Macbook: bis zu 655 Euro

  • Macbook Air: bis zu 515 Euro

  • Macbook Pro: Bis zu 1.425 Euro

  • iMac: bis zu 885 Euro

  • Mac Pro: bis zu 1.425 Euro

Die Inzahlungnahme gilt übrigens nicht nur für Macs, sondern für so gut wie alle Apple Produkte. So kann man beispielsweise auch sein altes iPhone SE in Zahlung geben, um sich das das neue iPhone X zu besorgen. Die Gutschrift fällt allerdings je nach Produktmodell unterschiedlich hoch aus.

Rabatt-Aktionen bei Apple Resellern

Gravis, F&K, Comspot und Co. bieten oftmals eigene Rabattaktionen an. Wer auf solche Preisnachlässe wartet, muss aber viel Geduld mitbringen. Derartige Aktionen gibt es nicht alle paar Wochen, daher sollte man sich im Vorhinein gut überlegen, ob und wann man einen Preisnachlass in Anspruch nimmt.

Derzeit bietet Comspot mit der Aktion „Neues Jahr. Neuer Mac!“ einen Preisnachlass an:

„Ob iMac, MacBook, Mac Mini oder Mac Pro – wir schenken Dir zum neuen Jahr 100 Euro auf Deinen neuen Begleiter. Den Bonus gibt es bis 18. Februar auf alle Mac Modelle“, verspricht Comspot auf seiner Webseite .

Der Käufer bekommt einen Gutschein-Code, den man beim Check Out des Bestellvorganges einlösen muss. Deutlich höhere Rabatte sind bei Räumungsverkäufen zu erwarten – aber auch die passieren eher selten.

Auch Gravis lässt sich nicht lumpen und bietet einen Apple iMac 27“ Retina 5K mit Intel i5 3,4 GHz, 8 GB RAM, 1TB Fusion Drive, 570 für 1.839,00 Euro – immerhin ein Preisnachlass von 12 Prozent (vorher 2.099 Euro).

Ein Besuch auf den Webseiten etwaiger Anbieter ist für Sparfüchse durchaus zu empfehlen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2274685