2403569

"Shot on iPhone 2019": Gewinner stehen fest

26.02.2019 | 15:40 Uhr |

Mit dem "Shot on iPhone" Wettbewerb sucht Apple die besten iPhone-Fotos. Die Gewinner 2019 stehen nun fest.

Update vom 26. Februar 2019:

Apple hat die Gewinner des diesj├Ąhrigen Wettbewerbs "Shot on iPhone" bekannt gegeben . Die zehn von einer Jury als beste Fotos gek├╝rten Motive wird Apple in den kommenden Monaten weltweit in seiner Werbung einsetzen, auf Plakaten und im Web. Sechs der Gewinner kommen aus den USA, die vier anderen aus Israel, China, Wei├črussland und Deutschland. Jenes Bild von Robert Glaser ist auch eines der beiden mit der ├Ąltesten Hardware aufgenommenen, dem iPhone 7. Das Gros der Bilder entstand auf den neuesten Modellen iPhone XS und XS Max. Wie Apple vor einem Monat versichert hatte, werden die Gewinner f├╝r das Bereitstellen ihrer Werke mit Lizenzgeb├╝hren verg├╝tet.

Originalmeldung vom 23. Januar 2019:

Apple sucht wieder mal die besten Fotos geschossen auf dem iPhone. Regelm├Ą├čig veranstaltet der Konzern Foto-Wettbewerbe f├╝r Fotos von der (Zitat Apple) "beliebtesten Kamera der Welt".

Die "Shot on iPhone"-Challenge findet vom 22. Januar bis 8. Februar statt. ┬áIn diese Zeitraum kann jeder seine besten iPhone-Fotos an Apple senden. Daf├╝r reicht es, einen Instagram-Post oder einen Twitter-Post mit dem Hashtag #ShotOniPhone zu versehen. Alternativ k├Ânnen die Fotos auch per E-Mail shotoniphone@apple.com direkt an Apple geschickt werden. Dies hat den Vorteil, dass Fotos in Originalaufl├Âsung ankommen und nicht unn├Âtig durch Upload-Dienste der sozialen Medien verkleinert werden. Au├čerdem sollte das iPhone-Modell erw├Ąhnt werden, am besten gleich als Dateiname: "Vorname_Nachname_iPhonemodell.jpg".

Die eingereichten Fotos werden schlie├člich von elf Jurymitgliedern begutachtet und zehn Gewinnerfotos ausgew├Ąhlt. Diese werden dann auf Plakatw├Ąnden, in Apple Retail Stores und und online ausgestellt. Ein Preisgeld f├╝r den Gewinner gibt es nicht.

Kontroverse Reaktionen

Apples Aufforderung, via Twitter, Instagram oder per E-Mail auf dem iPhone aufgenommene Bilder als Wettbewerbsbeitrag f├╝r "Shot on iPhone" bereit zu stellen, hat zu kontroversen Reaktionen gef├╝hrt . Denn Apple gew├Ąhrt als Preis f├╝r die von einer Jury gek├╝rten zehn besten Bilder lediglich die Ehre, dass diese in einer weltweiten Werbekampagne auf Plakate gedruckt werden. F├╝r ein Jahr ÔÇô so lange ist die Laufzeit bis zur n├Ąchsten Ausgabe des Fotowettbewerbs ÔÇô erh├Ąlt Apple die exklusiven Nutzungsrechte, die Urheber k├Ânnen in diesem Zeitraum also ihre Werke nicht anderweitig monetarisieren. So fordern nun einige Fotografen, Apple m├Âge doch die besten Einsendungen mit Geldpreisen bedenken, wenn diese schon dazu genutzt werden, zum Kauf eines iPhones anzuregen. Eine Gr├Â├čenordnung von 10.000 US-Dollar w├Ąre eine faire Kompensation. Genau da setzt aber auch ein Gegenargument an, denn w├╝rde Apple mit Geld locken, w├╝rde der Wettbewerb mehr Profifotografen ansprechen ÔÇô Amateure h├Ątten dann weit weniger Gewinnchancen. pm

Update 25. Januar 2018:

Nachdem in den letzten Tagen die Kritik immer lauter wurde, dass Apple zum einen bombastische Fotos von ├╝berall aus der Welt erh├Ąlt und dadurch eigene Werbe-Kampagne st├Ąrken kann, was indirekt zu besseren iPhone-Verk├Ąufern f├╝hrt, gleichzeitig aber den Teilnehmern keinen Cent auszahlt, hat das Unternehmen die Regeln stillschweigend ge├Ąndert. Sowie in der Mitteilung im Apples Newsroom als auch in den offiziellen Regeln des Wettbewerbs weist Apple darauf hin, dass die Gewinner Lizenzgeb├╝hren erhalten werden, wenn die Fotos auf den Plakaten und "anderen Marketing-Kan├Ąlen von Apple" erscheinen. Die Gewinner werden am 26. Februar 2019 bekannt gegeben.

Macwelt Marktplatz

2403569