2276383

Apple Support: Ältere Macbooks und iPhones verlieren Unterstützung

29.05.2017 | 11:05 Uhr |

Durchaus ärgerlich für manche Nutzer: Beispielsweise alle Macbook-Modelle von 2011 verlieren ab dem 1. Juli 2017 jeden Produkt-Support.

Und das bedeutet auch, dass Modelle, die von Apple als ”obsolet” oder ”vintage” markiert werden, keine offiziellen Reparaturen oder Akkus mehr durch Apple und autorisierte Partner erhalten. Auch der kostenlose telefonische Support über AppleCare fällt weg. Damit kann man sich nur noch auf Drittanbieter verlassen, die solche Reparaturen und Ersatzteile weiterhin anbieten.

Betroffen sind nach einem Bericht von 9to5Mac ab dem 1. Juli dieses Jahres alle Macbook- und Macbook Air-Modelle, darunter auch das inzwischen nicht mehr produzierte 17 Zoll-Apple-Laptop. Höchstwahrscheinlich werden diese Geräte ebenfalls kein Update auf die kommende Version von macOS 10.13 erhalten. Genauer hin sind es folgende Modelle:

Macbook Air (11-inch, Mid 2011)

Macbook Air (13-inch, Mid 2011)

Macbook Pro (13-inch, Late 2011)

Macbook Pro (15-inch, Late 2011)

Macbook Pro (17-inch, Late 2011)

Die Macbook-Baureihe ”Early  2011” hatte schon im vergangenen Jahr den Apple-Support verloren, ebenso wie der Mac Mini von 2009.

Auch das Macbook Pro mit 17 Zoll von Mitte 2009 verliert den Apple-Support, dazu das iPhone 3GS mit 16 und 32 GB sowie als Peripheriegerät das AirPort Express 802.11n (erste Generation).

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2276383