2352345

Apple wagt sich auf den Kryptowährungsmarkt

29.05.2018 | 11:26 Uhr | Halyna Kubiv

Die Bitcoin-Wallets und diverse andere Kryptowährungen-Apps sind eigentlich ein alter Hut, Apple integriert neue Währungen in eigene Dienste.

Bereits 2014, mit iOS 8, hat Apple in eigenen Entwickler-Richtlinien die Kryptowährungen-Apps berücksichtigt. Diese müssen der aktuellen Gesetzgebung in der App-Region entsprechen, damit sie im App-Store erscheinen können. Die Apps werden von Dritt-Entwicklern erstellt, Apple kümmert sich um die Überprüfung und Bereitstellung im Store.

Seit einigen Monaten hat man jedoch in Cupertino angefangen, diverse Kryptowährungen in eigene Dienste zu integrieren. Zwar kann man mit Bitcoins & Co. noch kein iPhone bezahlen, in der Aktien-App erscheinen aber immer mehr Kurse für virtuelle Währungen. Seit einigen Monaten kann man in der App beispielsweise den Kurs von Bitcoin und Ethereum hinzufügen, diese waren jedoch nur halbwegs integriert.

Seit einigen Tagen ist nun eine weitere Kryptowährung – Ripple – in der Aktien-App integriert, die verfügbaren Infos sind deutlich gepflegter als beispielsweise bei Bitcoin. So kann man bei Ripple nicht nur die Umtauschkurse zum US-Dollar oder dem Euro einblenden, sondern auch zu den anderen großen Kryptowährungen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Macwelt Marktplatz

2352345