2381531

Apple Watch: Zeitumstellung in Australien verursacht Abstürze

08.10.2018 | 13:46 Uhr |

Apple kämpft wieder mal mit der Zeitumstellung. In Australien klagen viele Nutzer über Abstürze der neuen Apple Watch Series 4. Ein bestimmtes Watchface in Verbindung mit der kürzlich erfolgten Umstellung von Winter- auf Sommerzeit verursacht das Problem. Lösen lässt sich das Problem mithilfe der Watch-App auf dem iPhone.

In Australien haben aktuelle viele Apple-Watch-Besitzer mit Abstürzen zu kämpfen. Ursache dafür ist wohl die Zeitumstellung. Am 07. Oktober wurde dort von Winter- auf Sommerzeit umgestellt. Die Apple Watch Series 4 mit dem neuen WatchOS 5 schien darauf nicht vorbereitet zu sein. Nutzer, die das neu eingeführte Watchface „Infograph Modular“ eingestellt haben, klagen über Abstürze. Der Absturz lässt sich aktuell nur durch Umstellung auf ein anderes Watchface verhindern. Das Problem: Die Smartwatch startet nach dem Absturz neu, stürzt aber sofort wieder ab. Dem Nutzer bleibt also gar keine Zeit, die Einstellungen zu ändern und so die Absturz-Neustart-Schleife zu unterbrechen.

Update von Apple steht noch aus

Eine Lösung gibt es trotzdem. Und zwar muss der Apple-Watch-Besitzer einfach über die Watch-App auf seinem iPhone das Watchface umstellen. Dadurch wird die Schleife unterbrochen und die Smartwatch lässt sich wieder benutzen. Bis Apple ein Update mit dem Bug-Fix veröffentlicht hat, sollte das Watchface „Infograph Modular“ am besten nicht mehr genutzt werden.

Dass Apple mit der Zeitumstellung zu kämpfen hat ist fast schon Tradition. Bereits 2010 gab es Probleme, damals ging der Wecker für zahlreiche iPhone-4-Besitzer eine Stunde zu spät los . Und auch die Apple Watch 3 hatte 2017 Probleme mit der Zeitumstellung.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2381531