2346938

Apple wegen iPhone-X-Kamera und iOS 11 verklagt

02.05.2018 | 09:39 Uhr | Peter Müller

Eine israelische Firma verklagt Apple wegen der Kamera im iPhone X. Apple habe sich von ihrem System aus zwei Objektiven "inspirieren lassen".

Klagen: Apple muss sich seit Montag mit zwei weiteren Patentklagen auseinandersetzen, die iPhone X und iOS 11 betreffen. Das israelische Unternehmen Corephotonics klagt am Gerichtsbezirk Nordkalifornien, da die Anordnung der Dualkamera des iPhone X seine Patente verletze. Dieses beschreibt genau die Technik, die Apple seit dem iPhone 7 Plus mit der Dualkamera verwende: Zwei Objektive mit fester Brennweite sind zu einem System zusammengespannt, das nahtlos kooperiert, um damit echte Tele-Aufnahmen zu erstellen. Gegründet wurde das Unternehmen erst im Jahr 2012 von einem Professor der Universität Tel Aviv. In diesem Jahr hatte sich Apple auch von dem Start-Up dessen Technologien zeigen und sich davon zumindest inspirieren lassen. Im Jahr 2014 waren aber Verhandlungen über die Lizenzierung der Patente gescheitert. Corephotonics hatte schon vor einem Jahr gegen das iPhone 7 Plus geklagt , die neue Klage enthält aber ein paar mehr Details. Im Gerichtsbezirk Ost-Texas muss sich Apple hingegen gegenüber dem Kläger Alert Signal Intellectual Property verantworten, der die Patente an der iOS-11-Funktion "Beim Fahren nicht störe" halten wolle.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Macwelt Marktplatz

2346938